ZDF

Royale Skandale: "ZDFzeit"-Doku über königliche Fehltritte

Die Queen ist skandalfrei. Doch ihre Vorfahren brachten den Thron ins Wanken. Nutzungszeitraum bis 19.10.2018 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Doug Peters"
Die Queen ist skandalfrei. Doch ihre Vorfahren brachten den Thron ins Wanken. Nutzungszeitraum bis 19.10.2018 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Doug Peters"

Mainz (ots) - Ob Seitensprünge oder Korruption - immer wieder sorgen Fürsten und Könige für Schlagzeilen. "ZDFzeit" berichtet am Dienstag, 4. September 2018, 20.15 Uhr, in der Dokumentation "Royale Skandale - Lügen, Laster, Leidenschaften" über königliche Fehltritte, die keine Privatsache sind.

Dem spanischen Königshaus setzt zurzeit eine wiederaufgeflammte Affäre des ehemaligen Königs Juan Carlos zu. Heimlich aufgenommene Tonbänder sind an die Öffentlichkeit gelangt, in denen Corinna zu Sayn-Wittgenstein, langjährige Freundin von Juan Carlos, den Ex-Monarchen bezichtigt, Steuergelder in Millionenhöhe gewaschen zu haben.

An pikanten Details aus Kreisen der Royals ist ein großer Teil der Öffentlichkeit nach wie vor interessiert. Das zeigte sich etwa erneut, als Prinz Harry im Mai 2018 Meghan Markle heiratete. Wochenlang versorgten zuvor Meghans Vater und Halbgeschwister die Presse mit Details zum Familienzwist - und verdarben der Braut fast den großen Tag.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation erinnert auch an den "Queen-Caroline-Skandal" im 19. Jahrhundert, der der Krone damals stark zusetzte: Die deutschstämmige Caroline von Braunschweig-Wolfenbüttel wurde mit dem späteren König Georg IV. verheiratet. Dieser wollte sich der Gattin entledigen, als er König wurde, und ließ ihr im fernen Italien ausrichten, sie solle nie wieder einen Fuß auf englischen Boden setzen. Doch die im Volk äußerst beliebte Caroline kam nach London zurück, woraufhin ein skandalöser Prozess gegen sie folgte, bei dem ein Großteil der Bevölkerung auf der Seite der Angeklagten stand.

In den Niederlanden erfreuen sich Máxima und Willem-Alexander seit Jahren steigender Popularitätswerte. Doch auch dieses Königshaus blickt zurück auf eine bewegte Vergangenheit: Die von Seitensprüngen und Intrigen geprägte Ehe von Königin Juliana und dem deutschen Prinz Bernhard gipfelte 1956 in einer Staatskrise, als die Nachricht publik wurde, die Königin stehe unter dem Einfluss einer Geistheilerin. Der "Spiegel" hatte diese ungewöhnliche Verbindung in einer Titelgeschichte enthüllt und sorgte für ein Erdbeben in der holländischen Politik. Eine Untersuchungskommission ermittelte und verbannte die umstrittene Greet Hofmans vom Hofe. Und dann war der Prinzgemahl auch noch verwickelt in eine Bestechungsaffäre mit dem amerikanischen Flugzeughersteller Lockheed.

Pressemappe: https://ly.zdf.de/iyf/

https://zeit.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; 
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: