Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ZDF mehr verpassen.

14.11.2002 – 12:03

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Rätsel der "Sphinx" fesselte über fünf Millionen Zuschauer
Nächster Film in der erfolgreichen ZDF-Reihe: "Das Blut des Sonnengottes"

    Mainz (ots)

In das Südamerika des 16. Jahrhunderts entführt die erfolgreich gestartete neue Staffel der ZDF-Reihe "Sphinx" die Zuschauer am Sonntag, 17. November 2002, 19.30 Uhr. Der Film "Das Blut des Sonnengottes" von Stephan Koester lässt noch einmal nacherleben, wie eine Handvoll spanischer Konquistadoren das mächtige Reich der Inka zum Einsturz brachte.

    Das große Interesse der Zuschauer an Geheimnissen der Geschichte haben die ersten beiden Folgen der neuen "Sphinx"-Staffel eindrucksvoll belegt: Am vergangenen Sonntag, 10. November, wollten 5,11 Millionen Zuschauer mehr über das "Rätsel in Stein - Die Sphinx" erfahren. Mit einem Marktanteil von 15,9 Prozent erwies sich der Sendeplatz der "ZDF Expedition" einmal mehr als einer der erfolgreichsten in der Prime Time des deutschen Fernsehens. Die Auftaktfolge "Spartacus - Gladiator gegen Rom" hatten am 3. November 4,48 Millionen Zuschauer gesehen (Marktanteil: 13,8 Prozent).

    Der Film "Das Blut des Sonnengottes" am kommenden Sonntag dokumentiert aufgrund neuer Forschungen, dass den spanischen Eroberer Perus, Francisco Pizarro, mit dem großen Inka-Fürsten Atahualpa, den er acht Monate lang gefangen hielt, ein fast freundschaftliches Verhältnis verband. Nur: Warum verurteilte ihn der Spanier trotzdem zum Tode? Und wo ist der sagenhafte Goldschatz der Inkas geblieben?

    Die Sendetermine und Themen der weiteren "Sphinx"-Folgen: Sonntag,

    15. Dezember 2002, 19.30 Uhr: "Mordfall Kaspar Hauser"; Sonntag,     29. Dezember 2002, 19.30 Uhr: "Die Jagd nach den Gewürzinseln";     Mittwoch, 1. Januar 2003, 19.30 Uhr: "Mythos Babylon"; Sonntag, 5.     Januar 2003, 19.30 Uhr: "Napoleon - Wahrheit und Legende".


ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell