Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

31.05.2002 – 11:08

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"WISO - Wahl spezial" zur Arbeitsmarktpolitik mit Walter Riester und Rainer Brüderle
Vier "WISO"-Sondersendungen zur Bundestagswahl live aus Berlin

    Mainz (ots)

Der Bundestagswahlkampf geht in die heiße Phase, und
"WISO" mischt sich ein: An den vier Montagen im Juni diskutiert das
ZDF-Wirtschaftsmagazin in Berlin mit Spitzenpolitikern die
Wahlprogramme der Parteien. Was versprechen Regierung und Opposition,
was können sie halten? Arbeitsmarkt und Familienpolitik, Aufbau Ost
und Finanzpolitik stehen in den vier "Wahl spezial"-Sendungen auf dem
Prüfstand. Je zwei Politiker der im Bundestag vertretenen Parteien
stellen sich den kritischen Fragen von Michael Jungblut und Michael
Opoczynski zu den zentralen wirtschaftspolitischen Themen.
    
    Die "WISO"-Sondersendungen zur Bundestagswahl werden live aus
einem gläsernen Studio am Potsdamer Platz in Berlin übertragen.
Redaktionsleiter Michael Opoczynski: "Wir wollen dort sein, wo
Politik gemacht wird. Am zentralen Ort des modernen Berlin wollen wir
für unsere Zuschauer Politik transparent machen."
    Am Montag, 3. Juni, diskutiert Michael Jungblut mit
Bundesarbeitsminister Walter Riester, SPD, und Rainer Brüderle,
wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP, über Arbeitsmarktpolitik.
Die Affäre um geschönte Statistiken der Bundesanstalt für Arbeit und
steigende Arbeitslosenzahlen brachten die Bundesregierung in
Bedrängnis. Aber auch die Konzepte der Opposition überzeugen nicht.
Die beiden Politiker nehmen Stellung zu der Frage: Wo sollen die
neuen Arbeitsplätze entstehen?
    
    Am 10. Juni geht es um die Familienpolitik: "Was bleibt wirklich
nach der Wahl?" fragt Michael Jungblut den Parteivorsitzenden von
Bündnis 90/Die Grünen, Fritz Kuhn, und einen Vertreter von CDU/CSU.
Am 17. Juni heißt das Thema Aufbau Ost: Wie lange laufen die neuen
Länder noch hinterher? Darüber diskutiert Michael Opoczynski mit dem
Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern Harald Ringstorff,
SPD, und Dietmar Bartsch, dem Bundesgeschäftsführer der PDS. Am 24.
Juni schließlich steht die Finanzpolitik auf dem Prüfstand: Wie viel
kann der Steuerzahler noch verkraften? Bundesfinanzminister Hans
Eichel, SPD, und Matthias Wissmann, CDU/CSU stellen sich den Fragen
von Michael Opoczynski.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung