ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wahl in Sachsen-Anhalt
ZDF berichtet live aus dem Landtag in Magdeburg

    Mainz (ots) - Mit Spannung blickt die Politik am Sonntag nach Sachsen-Anhalt. Der dortigen Landtagswahl kommt im Jahr der Bundestagswahl eine besondere Bedeutung zu. Bleibt die regierende SPD mit Ministerpräsident Reinhard Höppner an der Macht? Erhält die Union mit Spitzenkandidat Wolfgang Böhmer Stimmenzuwächse? Kann die PDS mit ihrer Spitzenkandidatin Petra Sitte ihr Ergebnis von vor vier Jahren noch einmal steigern? Schafft die FDP mit Spitzenkandidatin und Generalsekretärin Cornelia Pieper den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde? Wie schneiden Grüne und die Schill-Partei ab?          Über die mit Spannung erwarteten Ergebnisse berichtet das ZDF am Sonntag, 21. April 2002, ab 17.45 Uhr live aus dem Landtag in Magdeburg. Rund zwei Stunden lang stehen Politiker und interessante Gäste, präzise Prognosen und Hochrechnungen sowie aktuelle Reaktionen aus den Fraktionen, von Wahlpartys und den Parteizentralen in Berlin auf dem Programm - live und ohne Unterbrechung. Um Punkt 18.00 Uhr präsentiert Thomas Bellut im Wahlstudio die erste Prognose. Seit Jahren liegt das ZDF in den Vorhersagen ganz dicht am Ziel. Steffen Seibert und die Forschungsgruppe Wahlen liefern bis zum späten Abend weitere Analysedaten.          In Gesprächsrunden bewertet der Chef des ZDF-Landesstudios Sachsen-Anhalt, Giselher Suhr, gemeinsam mit Spitzenkandidaten und Polit-Promis die Prognosen und Hochrechnungen. In der "heute"-Sendung um 19.00 Uhr stellen sich die Spitzenkandidaten den Fragen der ZDF-Journalisten, direkt danach folgt der Kommentar von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender.          Die Live-Reporter Antje Pieper, Juana Perke, Patricia Wiedemeyer, Jürgen Bollmann, Norbert Lehmann, Günther Neufeldt und Ralph Schumacher sind im Landtag und auf den Wahlpartys unterwegs, um Bürger, Gäste und Politiker zu ihrer Einschätzung des Ergebnisses zu befragen. Was das Wahlergebnis für die Bundespolitik bedeutet, analysiert der renommierte Parteienforscher Professor Joachim Raschke.          In der "Berliner Runde" um 19.30 Uhr werden die Generalsekretäre und Bundesgeschäftsführer der Parteien Cornelia Pieper, (FDP), Dietmar Bartsch (PDS), Reinhard Bütikofer ( Bündnis 90/Die Grünen), Franz Müntefering (SPD), Laurenz Meyer (CDU) und Thomas Goppel (CSU) die Wahl aus bundespolitischer Sicht bewerten. Die Leitung hat Peter Frey.          Auch um 20.00 Uhr präsentiert die "heute"-Nachrichtensendung die neuesten Zahlen und das Aktuellste aus aller Welt. Um 21.45 Uhr bietet das "heute-journal" Analysen, Spitzenkandidaten und Stimmungsberichte.          Bereits am Samstag, 20. April 2002, ab 17.05 Uhr steht die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt im Mittelpunkt des ZDF-"Länderspiegels", der live vom Marktplatz in Wernigerode im Ostharz sendet. Neben einem Stadtporträt stellt der "Länderspiegel", den Ralph Schumacher moderiert, die touristischen Attraktionen in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge vor. Einen Tag vor der Landtagswahl beleuchtet zudem eine Wahlkampfendspurt-Reportage die politische Stimmung im Land und begleitet die Kandidaten bei ihren letzten offiziellen Terminen der Woche. Eine Live-Schalte ins ZDF-Wahlstudio nach Magdeburg rundet ein erstes Stimmungsbild ab.          Außerdem beschäftigt sich der "Länderspiegel" mit dem Wachwechsel in der Dresdner Staatskanzlei. Mitten in der Legislaturperiode übergibt Ministerpräsident Kurt Biedenkopf sein Amt an Georg Milbradt, der als Finanzminister bei ihm in Ungnade gefallen war.     

ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Mainz, 18. April 2002
ZDF Pressestelle
Bitte an Liste 3

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: