ZDF

ZDF-Pressemitteilung
ZDF Theaterkanal im April: "Theater im Theater" und Start der Dokumentarreihe "Das Jahrhundert des Theaters"

    Mainz (ots) - Mit "Die Geburt der Regie" startet der ZDF
Theaterkanal am 6. April die neue, gemeinsam mit 3sat produzierte
Reihe "Das Jahrhundert des Theaters". Erstmalig zeigt das Fernsehen
die Geschichte des Theaters im 20. Jahrhundert im Zusammenhang. Von
der Jahrhundertwende bis heute bietet die sechsteilige Dokumentation
einen Überblick über die Entwicklung unterschiedlichster
Theaterformen in Europa und zeigt, wie sich das Theater im
geschichtlichen Kontext inhaltlich und ästhetisch immer wieder
verändert hat. "Foyer", das Theatermagazin mit Esther Schweins,
stellt, ebenfalls ab 6. April, die neue Reihe vor, berichtet über die
Hintergründe ihrer Entstehung und wagt einen Ausblick auf die Zukunft
des Theaters. Gerhart Hauptmanns "Vor Sonnenuntergang", in einer
Fernsehverfilmung von 1970, beschreibt die gesellschaftliche
Umbruchsituation zur Zeit der Weimarer Republik.
    
    In seinem Schwerpunktprogramm zeigt der ZDF Theaterkanal im April
eine Auswahl von Werken, in denen das "Theater im Theater" zum Thema
wird: Zu sehen sind Stücke von Tschechow, Bernhard, Strauss, Anouilh
sowie verschiedene Boulevardkomödien. In Botho Strauss' Komödie
"Besucher" spielte Will Quadflieg 1991 am Hamburger Thalia Theater
sein eigenes ironisches Konterfei; ein Gespräch von 1984 mit dem
damals 70-Jährigen erlaubt einen Einblick in sein Leben. Claus
Peymann inszenierte Thomas Bernhards "Minetti" (Stuttgart 1976) und
"Ritter, Dene, Voss" (Burgtheater Wien 1988). Weitere Beiträge zum
April-Schwerpunkt sind "Die Möwe" von Anton Tschechow in einer
Inszenierung von Dimiter Gotscheff 1994 in Köln, der Fernsehfilm
"Sonny Boys" (1983) nach der Komödie von Neil Simon und die Komödie
"Cher Antoine oder Die verfehlte Liebe" von Jean Anouilh,
aufgezeichnet 1970 im Theater am Kurfürstendamm in Berlin.
    
    Für die Freunde des Musiktheaters hält der Theaterkanal im
April-Spielplan zwei außergewöhnliche russische Produktionen bereit,
die Mythen aus der Geschichte des Landes auf die Bühne bringen: die
in Deutschland selten aufgeführte Oper "Prinz Igor" von Alexander
Borodin in einer Inszenierung des Kirow-Ensembles in St. Petersburg
aus dem Jahr 1998 und das Ballett "Ivan, der Schreckliche", das Yuri
Grigorovich 1990 im legendären Bolshoi in Moskau choreographierte.
    
    Die eigenproduzierte Reihe "Abgeschminkt" wird mit einem Porträt
des preisgekrönten Nachwuchsschauspielers August Diehl fortgesetzt.
    
    Weitere Informationen zum ZDF Theaterkanal und seinem Programm
finden Sie im Internet unter www.theaterkanal.de.Fotos sind
erhältlich über den ZDF-Bilderdienst: Tel.: 06131 70-6100.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: