ZDF

"Ku'damm 56": Dreiteilige Familiengeschichte mit prominenter Besetzung im ZDF
Dokumentation zum Thema im Anschluss

"Ku'damm 56": Dreiteilige Familiengeschichte mit prominenter Besetzung im ZDF / Dokumentation zum Thema im Anschluss
Caterina Schöllack (Claudia Michelsen, Mitte rechts) mit ihren Töchtern Eva Schöllack (Emilia Schüle, l.), Monika Schöllack (Sonja Gerhardt, Mitte links) und Helga Schöllack (Maria Ehrich, r.) im Wohnzimmer der gemeinsamen Wohnung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung... mehr

Mainz (ots) - Berlin, Mitte der 50er Jahre - eine Zeit mit strikten Konventionen, starren Haltungen und klar definierten Rollenbildern. In der Tanzschule "Galant" am Kurfürstendamm prallen Welten aufeinander: Hier wird der Kampf zwischen Prüderie und Emanzipation ausgetragen. Das ZDF zeigt den Dreiteiler "Ku'damm 56" ab Sonntag, 20. März 2016, 20.15 Uhr. Der zweite Teil folgt am Montag, 21. März, Teil drei am Mittwoch, 23. März 2016, jeweils um 20.15 Uhr. Nach dem Buch von Annette Hess ("Weissensee") führte Sven Bohse Regie. In den Hauptrollen spielen Sonja Gerhardt, Claudia Michelsen, Maria Ehrich und Emilia Schüle, in weiteren Rollen Heino Ferch, Uwe Ochsenknecht, Trystan Pütter, Sabin Tambrea, August Wittgenstein und andere.

Heike Hempel, verantwortliche ZDF-Hauptredaktionsleiterin: "Mit 'Ku'damm 56' erkunden wir erstmals jene uns heute so fremde Welt der 50er Jahre und erzählen eine Familiengeschichte voller Abgründe und Überraschungen, verborgen hinter einem perfekten Erscheinungsbild, und von Frauen auf ihrem Weg zu selbstbestimmter Sexualität und Gleichberechtigung."

Hauptschauplatz der Familiengeschichte ist die Berliner Tanzschule "Galant" am Kurfürstendamm im Jahr 1956. Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) verlangt, dass ihre drei Töchter nach den Werten der konservativ geprägten Gesellschaft leben. Helga (Maria Ehrich) und Eva (Emilia Schüle) scheinen diesem Wunsch zu folgen, nur Monika (Sonja Gerhardt), die mittlere Tochter, sträubt sich gegen den vorgezeichneten Weg - und entdeckt den Rock 'n' Roll für sich. Monikas Geschichte und die ihrer beiden Schwestern stehen dabei exemplarisch für zahlreiche Biografien in einer Zeit, in der das Leben einer Frau über den Platz an der Seite ihres Ehemannes bestimmt wurde.

Im Anschluss an den ersten Teil zeigt das ZDF am Sonntag, 20. März, 21.45 Uhr, "Ku'damm 56 - Die Dokumentation". Der zweite Teil der "ZDFzeit"-Doku mit dem Titel "Wir Nachkriegskinder: Zeit der Wunder" ist am Dienstag, 22. März 2016, 20.15 Uhr, zu sehen.

https://presseportal.zdf.de/pm/kudamm-56/

https://www.facebook.com/events/960056384077067/

http://kudamm56.zdf.de/

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartnerin: Maike Magdanz, Telefon: 030 - 2099-1093; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/kudamm56

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: