ZDF

ZDF-Programmhinweis
nachtstudio
Mittwoch, 2. Mai 2001, 0.00 Uhr

    Mainz (ots) -          Mittwoch, 2. Mai 2001, 0.00 Uhr          nachtstudio     Warum spricht der Mensch?          Mit:     Angela Friederici (Hirnforscherin)     Volker Heeschen (Ethnolinguist)     Jürgen Trabant (Romanist)          Die Sprache scheint eine wichtige Fähigkeit zu sein, die den Menschen vor allen anderen Spezies auszeichnet. Warum spricht der Mensch?

    Glaubt man dem Psychologen Robin Dunbar, hat der Mensch die
Sprache erfunden, um sich über die verlorenen Möglichkeiten des
gegenseitigen Körperkontakts hinweg zu trösten. Dunbars These ist
umstritten.
    
    Die Linguisten diskutieren ganz andere Theorien - wie die
"Wau-wau"-, oder Nachahmungstheorie, die "Pfui-pfui"- oder
Interjektionstheorie, die "Hau-ruck"- oder synergistische Theorie,
die "La-la"-Theorie -, die alle probate Möglichkeiten der Entwicklung
der Sprache sein könnten.
    
    Anders dagegen die evolutionären Ansätze. Ist die Sprache doch
nicht mehr als ein Nebenprodukt der Entwicklung des Gehirns? Und gibt
es womöglich eine Ursprache in der Ausprägung der Primitivsprache,
die auch von sogenannten "Wolfskindern" verstanden wird, die zu den
Zeiten, wo sich in der menschlichen Entwicklung das Sprachvermögen
entwickelt, isoliert gewesen sind?
    Ist die Sprache denn tatsächlich das Merkmal der so genannten
Krone der Schöpfung?
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: