ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 9. November 2000, 21.15 Uhr

    Mainz (ots) -
    
    ZDF spezial
    Gegen rechtsextreme Gewalt
    Großdemo in Berlin
    Moderation: Thomas Bellut
    Reporter: Jürgen Bollmann, Bernd Reufels
    
    Es soll ein machtvolles Signal für Toleranz und Menschlichkeit
sein: Am 9. November werden in Berlin Zehntausende zu einem
Demonstrationszug unter dem Motto "Wir stehen auf" erwartet.
Bundespräsident Johannes Rau und der Vorsitzende des Zentralrates der
Juden, Paul Spiegel, werden reden - Bundeskanzler Gerhard Schröder
und prominente Vertreter aus allen gesellschaftlichen Gruppen werden
sich an der Demonstration beteiligen.
    
    Das ZDF wird von 21.15 bis 21.45 Uhr live über die Ereignisse des
Tages berichten. Reporter werden das Geschehen an der Jüdischen
Synagoge und auf dem Pariser Platz eingefangen. Moderator im Studio
wird Thomas Bellut sein.
    
    Als Gesprächsgäste haben Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) und
die Vorsitzende der Regierungskommission zur Zuwanderung, Rita
Süssmuth, Rita Süssmuth (CDU), zusagt. Was bringt eine solche
Demonstration für die Bekämpfung des Rechtsextremismus, und bremst
eine Debatte um Einwanderung und Leitkulturen die
Ausländerfeindlichkeit?
    
    Anfang der achtziger Jahre sind schon einmal Hunderttausende
Bürger auf die Straße gegangen, um - mit Kerzen in der Hand - gegen
ausländerfeindliche Tendenzen zu protestieren. Die Bilder der
Lichterketten gingen um die Welt. Giovanni di Lorenzo, heute
Chefredakteur des Berliner "Tagesspiegels", war Organisator dieser
Lichterketten. Was denkt er über die Demonstration zum 9. November?
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: