ZDF

ZDF-Programmhinweis

    Mainz (ots) - Mittwoch, 24. März 2010, 5.30 Uhr

    ZDF-Morgenmagazin

    Banger Blick in die Zukunft: Wie geht's weiter für die Werftarbeiter bei Nordic Werft? Folgen des harten Winters: Welche Schäden hinterlässt die Kälte? Momasurfer: Verrücktes, Spannendes, Informatives aus dem Netz Filmtipps: "Blind Side" mit Sandra Bullock und Trickfilm "Drachen zähmen" Service - Was tun bei Schimmel in Haus und Wohnung?

    Im Sport:

    DFB-Pokal-Halbfinale: Gelingt Augsburg die Sensation in Bremen? DFB-Pokal-Halbfinale: Alles zum Pokalknaller Schalke gegen Bayern

    Im Gespräch:

    Kurt Lauk, Präsident CDU Wirtschaftsrat, zu schwarzgelber Steuerdiskussion (ca. 6.35 Uhr) Peter Twiehaus mit den Filmtipps (ca. 6.20 + 8.50 Uhr)

    Es moderieren: Anja Heyde (ab 5.30 Uhr) Patricia Schäfer und Cherno Jobatey (ab 7.00 Uhr) Sport: Jessy Wellmer (ab 5:30 Uhr)

    Mittwoch, 24. März 2010, 9.05 Uhr

    Volle Kanne - Service täglich mit Nadine Krüger

    Gast im Studio: Judy Winter

    Top-Thema: Achtung beim Gebrauchtwagenkauf Einfach lecker: Safrannudeln mit Shiitakepilzen - Kochen mit Armin Roßmeier Clever Couture: Frühlingsmode selbstgemacht PRAXIS täglich: Tuberkulose - neue Gefahr? Reportage: Der Kanzler-Fotograf Aktuell: Bakterien im Hühnchenfleisch

    Mittwoch, 24. März 2010, 12.15 Uhr

    drehscheibe Deutschland

    Nichts für schwache Nerven: Arbeiten in schwindelerregender Höhe Bevor ich's vergesse: Bewegung hilft gegen Demenz Haxen, Knödel, Sauerkraut: Bayrische Spezialitäten an der Elfenbeinküste

    Mittwoch, 24. März 2010, 17.45 Uhr

    Leute heute mit Karen Webb

    Nena: Die Sängerin wird 50 Bruno Ganz: Deutscher Hörfilmpreis Emma Thompson: Neuer Film "Eine zauberhafte Nanny 2"

    Mittwoch, 24. März 2010, 22.45 Uhr

    auslandsjournal mit Theo Koll

    Not macht erfinderisch - Die Patentweltmeister aus Israel

    Siedlungsbau, internationale Kritik und erneute Unruhen - Israel steckt in der Krise. Eine Krise allerdings hat dem Land überraschenderweise nicht geschadet: die weltweite Wirtschaftskrise. Dafür haben umtriebige Unternehmer und vor allem geniale Erfinder gesorgt.

    Israel ist "Patentweltmeister". USB-Sticks, heute in fast jeder Hosentasche zu finden, wurden in Israel erfunden. Windows, das Betriebssystem von Microsoft, wird zu großen Teilen in Israel programmiert. Doch die Israelis sind nicht nur erfindungsreich.  Das Land nennt sich zudem selbst gerne "Start up Nation": Nation der Existenzgründer. Gemessen an der Zahl der Bevölkerung gibt es in Israel weltweit die meisten Unternehmensgründungen.

    Der Grund für den Erfolg ist paradoxerweise die schlechte Ausgangslage: ständige Kriegsgefahr, der Mangel an Rohstoffen und Feinde statt Handelspartner. Israelische Unternehmen haben aus dieser Not eine Tugend gemacht. Die Probleme zwingen die Wirtschaft zur Innovation, findet Entwickler Yossi Orha: "Wir Israelis lieben es, Probleme zu lösen, denn davon haben wir ja auch eine Menge hier."

    Die Regierung investiert mit vier bis fünf Prozent des Staatshaushaltes kräftig in die Forschung. Die Folge: In keinem anderen Land gibt es einen höheren Anteil an Ingenieuren, Naturwissenschaftlern oder an Arbeitskräften mit einem Hochschulabschluss. Sie und ihre Ideen bilden die Grundlage des israelischen Wirtschaftswunders.

    ZDF-Korrespondent Christian Sievers hat zwischen Tel Aviv und Haifa innovative Unternehmer und Ingenieure getroffen und die neuesten Hervorbringungen am eigenen Leib getestet.

    Weitere Themen: Zahn um Zahn - Die Elfenbeinwilderer Afrikas Auf Sand gebaut - Dubais archaisches Rechtssystem

    Rückfragen bitte an ZDF Redaktion "auslandsjournal", Robert Bachem, Tel.: 06131/ 70-2985, und Markus Wenniges, Tel.: 06131/ 70-2838

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: