ZDF

Nordpol-Entdeckung gefälscht
ZDF-Dokumentarreihe "Terra X" zeigt, was wirklich geschah

    Mainz (ots) - Vor hundert Jahren wurde der Nordpol entdeckt - so steht es in den Geschichtsbüchern. Aber stimmt das wirklich? In das Drama der Entdeckung sind zwei Konkurrenten verstrickt, die sich ein erbittertes Duell liefern: Robert E. Peary, vormals Commander der US-Marine, und Frederick A. Cook, deutschstämmiger Arzt und Abenteurer. Die ZDF-Dokumentarreihe "Terra X" rekonstruiert am Sonntag, 15. November 2009, 19.30 Uhr, den dramatischen Zweikampf der beiden US-Amerikaner und deckt "Die Nordpol-Verschwörung" auf. Der Film von Mira Thiel und Simone Schillinger ist am Montag, 16. November 2009, 12.30 Uhr, auch in ZDFneo zu sehen.

    Mit Pearys Rückkehr aus der Arktis im Spätsommer 1909 entbrennt eine Propagandaschlacht um die Frage, ob sein Kontrahent Cook es schon vorher zum nördlichsten Punkt der Erde geschafft hat. Unterstützt von einflussreichen Finanziers und einer Medienlobby bringt Commander Peary die öffentliche Meinung hinter sich. Am Ende steht Cook als Betrüger da. Die Frage, ob Peary wirklich dort war oder betrogen hat, ist nach intensiven Recherchen und neuen Untersuchungen von Dokumenten mehr als berechtigt. "Terra X" zeigt einen unglaublichen Krimi anhand der Auswertung von Originalaufzeichnungen und lässt die angeblichen Beweise für Pearys Nordpolentdeckung prüfen.

    Am Ende der Untersuchungen steht fest: Es gibt keinen stichhaltigen Beweis dafür, dass Robert E. Peary tatsächlich den Nordpol entdeckt hat. Wahrscheinlich ist, dass er nur in die Nähe des Pols gelangte. Aber auch Frederick Cook ist nicht der Entdecker des Pols, was die Nachforschungen belegen.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dienordpolverschwoerung

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: