SWR - Das Erste

Gründungsmythos der mobilen Gesellschaft SWR-Fernsehfilm über Carl und Bertha Benz
Sendung am 25. Mai im Rahmen der ARD Themenwoche "Der mobile Mensch"

Baden-Baden (ots) - Als Carl Benz am 29. Januar 1886 sein "Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb" unter der Patentnummer 37435 beim damaligen Berliner Patentamt einreichte, war noch nicht absehbar, welchen Erfolg und welche Folgen diese Erfindung haben würde. Erst die legendäre Fahrt von Bertha Benz Anfang 1888 von Mannheim nach Pforzheim verschaffte der zuvor noch verspotteten Erfindung ihres Mannes Anerkennung. Seither gilt das Auto als Sinnbild unserer mobilen Gesellschaft. Und die historisch verbriefte Episode kann als deren Gründungsmythos gelesen werden. Anlässlich des 125. Jahrestages der Patenteinreichung für den ersten pferdelosen Selbstfahrer produzierte der SWR gemeinsam mit der Firma Zeitsprung einen prominent besetzten Fernsehfilm mit dem Arbeitstitel "Carl & Bertha". In den Hauptrollen spielen Felicitas Woll und Ken Duken. Gesendet wird der 90-minütige Film am Mittwoch, 25. Mai 2011, um 20.15 Uhr im Ersten im Rahmen der ARD Themenwoche "Der mobile Mensch".

Die Regie von "Carl & Bertha" (AT) liegt bei Till Endemann nach einem Drehbuch von Stefan Rogall. Produzenten sind Michael Souvignier und Mark Horyna von Zeitsprung Entertainment. Die Redaktion im SWR liegt bei Brigitte Dithard und Manfred Hattendorf.

Druckbare Fotos zum Download unter www.ard-foto.de

Pressekontakt: Annette Gilcher, SWR, Tel. 07221/929-4016, annette.gilcher@swr.de Schmidt Schumacher Presseagentur, Simone Rauchhaus und Barbara Schmidt, Tel.: 030/263913-0, info@schmidtschumacher.de

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: