BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Donnerstag, 20. Juli 2006, 23.00 Uhr
KOMPASS
Auslandsreportage
Der heiße Atem des Drachen
Ein Deutscher in Shanghai

    München (ots) - Shanghai -  ein Viertel am Stadtrand. Auf engstem Raum produzieren chinesische Arbeiter begehrte Konsumgüter, die auch in viele westliche Länder exportiert werden. Eine monotone Arbeit, manchmal bis zu zwölf Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Hier ersetzen die flinken Hände der chinesischen Arbeitertrupps die gut geölten Maschinen Europas - fleißig, effizient, kostengünstig, vor allem aber billig. Nach der langen Schicht kehren die Arbeiter fast im Gleichschritt in die Baracken zurück, die sich direkt auf den Fabrikgeländen befinden. Das spart Zeit und Kosten. Bereits vor 15 Jahren, als in dem heute modernsten Stadtteil von Shanghai, in Pudong, nur Gemüse wuchs, sah der deutsche Geschäftsmann Joe Wickert seine Zukunft in China. Wenn er heute aus dem Bürofenster seiner Firma "Star Creation" schaut, dann sieht er nur noch Wolkenkratzer in Pudong. Wickerts Firma exportiert Lederwaren: Koffer, Taschen, Geldbeutel - made in China. Auch heute tut er sich noch oft schwer mit der chinesischen Mentalität. Doch Joe Wickert hat Erfolg. Würde er in Deutschland produzieren, wären seine Produkte zu teuer und hätten keine Chance auf dem Markt. Filmautor Ghafoor Zamani erzählt die Geschichte des deutschen Geschäftsmannes in Shanghai, vom Produktionsablauf in den Fabrikhallen und vom Alltag der Arbeiter, sowie von chinesischen und europäischen Unternehmern und ihren Begegnungen an den Orten, wo die Geschäfte abgewickelt werden.

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: