BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Montag, 10. Juli 2006, 20.15 Uhr
Die Sprechstunde
Glücklich mit Hacke und Spaten - Gesund durch Gartenarbeit
Moderation: Antje-Kathrin Kühnemann

    München (ots) - Der Garten ist nicht nur ein Ort für Stressgeplagte, die Entspannung und Abstand von ihren Sorgen suchen. Die Natur mit ihren Pflanzen ist in vielerlei Hinsicht ein Gesundheitsbrunnen. Durch die Beschäftigung mit Pflanzen werden zum Beispiel die Selbstheilungskräfte des Menschen angeregt. In Gartentherapieprojekten hat man beobachtet, dass schon nach acht Minuten Aufenthalt im Freien der Blutdruck um zehn Prozent sinkt. Der Puls wird ruhiger, die Herzfrequenz gleichmäßiger, der Stoffwechsel aktiviert.

    Pflanzen dienen auch der Linderung und Heilung von Krankheiten. Getrocknete Pflanzenteile wie Blüten, Wurzeln und Blätter als Tee oder Tinktur sind wirksame Arzneien, die sich vielseitig einsetzen lassen. So hilft zum Beispiel Johanniskraut nicht nur bei Depressionen. Das Öl der Pflanze ist auch ein probates Mittel bei Muskelschmerzen und leichten Verbrennungen.

    Doch sind Kräuter und Pflanzen nicht nur als Heilmittel einsetzbar. Sie sind auch traditionelle und gesunde Nahrungsmittel, die man zum Kochen verwenden kann. Artischocken zum Beispiel senken u.a. den Cholesterinspiegel.

    Andere Pflanzen zeichnen sich durch ihren Wohlgeruch aus. Duft- und Aromapflanzen verwöhnen die Nase und entfalten auf diese Weise ihre Heilwirkung. Der Duft stimuliert in Sekundenschnelle das vegetative Nervensystem. Der Aromatherapie werden sogar antimikrobielle und immunmodulierende Effekte zugeschrieben.

    Weiteres Thema in "Die Sprechstunde": Möglichkeiten des Einsatzes von Pythotherapeutika.

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: