Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BR Bayerischer Rundfunk

04.06.2004 – 14:41

BR Bayerischer Rundfunk

Der Scheibenwischer kommt jetzt aus München / BR produziert die nächsten fünf Folgen des Kabarett-Klassikers

    München (ots)

Georg Schramm als satirischer Psychoterrorist, Bruno Jonas als wortgewandter Meister der Sprache und Mathias Richling mit seinen unverwechselbaren Politikerparodien - dieses Trio sorgt im Scheibenwischer für politische Klarsicht mit Augenzwinkern.

    Der Scheibenwischer ist eine Koproduktion des Rundfunks Berlin- Brandenburg (RBB) und des Bayerischen Rundfunks. Nachdem der RBB die ersten fünf Folgen des "neuen" Scheibenwischer produziert hatte, über-nimmt jetzt der BR in seinen Studios in Unterföhring bis zum Ende des Jahres.

    Thomas Jansing, der Unterhaltungschef des Bayerischen Fernsehens, sieht in dem Umstand, dass der Scheibenwischer jetzt vom BR produziert wird, ein Indiz dafür, dass sich der BR als bekannter Sender in Sachen Kabarett und Satire noch weiter profilieren kann. Thomas Jansing: "Um die Zukunft des Scheibenwischers war es schlecht bestellt. Wer hätte jemals gedacht, dass der BR zum Retter dieser Sendung wird."

Anfang 2004 übernahmen Schramm, Richling und Jonas die Sendung von Dieter Hildebrandt, der sie beim damaligen Sender Freies Berlin (SFB) am 12. Juni 1980 aus der Taufe gehoben hatte

    Der erste Scheibenwischer vom Bayerischen Rundfunk läuft am 10. Juni 2004, um 23.00 Uhr, im Ersten. Stargast des Scheibenwischer-Teams an diesem Abend ist der Oberfranke Richard Rogler.

    Fotos der Protagonisten sind über die ARD-Bilddatenbank unter www.ard-foto.de zu beziehen.


Pressekontakt: BR-Pressestelle, Rudi Küffner, 089/5900-2176
          BR-Bildstelle, Angelika Zettl,      089/5900-3040

ots-Originaltext: Erstes Deutsches Fernsehen / ARD

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=53143

Kontakt:
Erstes Deutsches Fernsehen / ARD
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell