Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

12.03.2009 – 13:00

Minsterium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei

Rede von Ismet Yilmaz, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei anlässlich der Pressekonferenz während der ITB Berlin 2009

Berlin (ots)

Es gilt das gesprochene Wort!

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse, sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer, meine Damen und Herren,

seien Sie alle herzlich gegrüßt.

Zuallererst möchte ich meine Freude darüber zum Ausdruck bringen, heute auf der ITB Berlin sein zu können, auf der wichtigsten Plattform der Tourismusbranche auf der Welt.

Gleich zu Beginn meiner Rede möchte ich anführen, dass es eine große Freude für uns ist, für den ITB Berlin Kongress Market Trends & Innovations 2009 zum Co-Host, d.h. zum Partnerland, erkoren zu sein; es macht uns auch sehr stolz. In diesem Rahmen werden Ihnen durch einen Experten aus dem Büro des Ministerpräsidenten Investitionsmöglichkeiten in der Türkei allgemein näher gebracht; Fachleute aus meinem Ministerium sind ebenfalls hier, um Sie speziell über Investitionsmöglichkeiten auf dem Tourismussektor in der Türkei zu informieren. Diese Vorträge und Gespräche, so hoffe ich, werden für alle, die an Investitionen in der Türkei, einem Land mit vielschichtiger Kultur und einem hohen Potential, interessiert sind, eine gute Informationsgrundlage darstellen.

Die Freude und Begeisterung, die wir dieses Jahr erleben, werden sich in 2010 noch intensivieren. Wir sind Partnerland auf der Welt- Tourismus-Börse ITB Berlin, und Istanbul wurde zur europäischen Kulturhauptstadt 2010 gewählt. Jeder dieser Fakten eröffnet aus unserer Sicht neue Möglichkeiten, die Bekanntmachung unseres Landes zu intensivieren. Wir bemühen uns auch weiterhin, Ihnen die kulturellen Werte unseres Landes, das so viele Zivilisationen beherbergt hat, in all ihren Farben darzulegen. Wir scheuen keine Mühen, um beiden Auszeichnungen gerecht zu werden. Wir hoffen, Ihnen auf diese Weise noch besser zeigen zu können, dass wir uns in der Türkei in einer ganz besonderen, der Türkei eigenen Synthese von Orient und Okzident und damit an einem Treffpunkt von vielen Kulturen befinden.

Im Jahr 2008 hat die Türkei mit mehr als 26 Millionen Gästen Einnahmen von ca. 22 Milliarden US-$ auf dem Tourismussektor erwirtschaftet und damit gezeigt, dass sie ihren Platz unter den ersten 10 Ländern der Welt weiterhin festigen wird. Die Zahl der ausländischen Touristen in der Türkei ist im Jahr 2008 um 13% gestiegen; dennoch ist zu erwarten, dass das Jahr 2009 Schwierigkeiten mit sich bringen kann. Dass in 2008 die Zahl unserer deutschen Gäste fast 4,5 Millionen erreichte, gibt uns Zuversicht für die Zukunft. Unsere bereits existierenden vielfältigen Kooperationen mit Vertretern der deutschen Reisebranche möchten wir in der Zukunft verstärkt weiterführen. Deshalb werden wir unsere PR- Aktivitäten intensivieren und eine neue Strategie aufnehmen. Auf unseren Hauptmärkten wie Deutschland werden wir fortan einen PR- Ansatz verfolgen, mit dem alle Zielgruppen angesprochen werden. Auf den näher liegenden Märkten hingegen werden wir unsere PR-Bemühungen noch weiter intensivieren und kulturelle Aktivitäten entwickeln, um die touristische Nachfrage in Richtung unseres Landes vor allem aus den Märkten im Nahen Osten zu steigern.

Wir verfolgen die weltweiten Entwicklungen in der Tourismusindustrie sehr genau. Die von der Welttourismusorganisation (WTO) festgestellten Trends sind für uns genauso wichtig wie für jedes andere Land, in dem Tourismus von Bedeutung ist. In diesem Zusammenhang denken wir, dass drei Faktoren für die Zukunft des Tourismus entscheidend sind: Technologie, Qualität und Nachhaltigkeit. Wir sind überzeugt, dass der Schutz von kulturellen Schätzen und die Gewährleistung eines nachhaltigen Umweltschutzes nur möglich sind, wenn Tourismus betrieben wird, ohne die Grenzen der Kapazitäten zu sprengen. Mit diesem Grundverständnis planen und realisieren wir unsere Investitionen für Infrastruktur und Baumaßnahmen im Tourismus.

Wir rechnen damit, dass deutsche Touristen, die unser Land bereits gut kennen, in den kommenden Jahren noch mehr Vielfalt und Innovationen auf dem Gebiet des Tourismus in unserem Land fordern werden. Und aus diesem Grund gehören Bemühungen zur weiteren Entwicklung von Öko-Tourismus, Städte-Reisen, Shopping-Tourismus und Aktiv-Urlaub zu den Prioritäten in unserem Land.

Es ist bekannt, dass die Türkei über ergiebige Thermalquellen verfügt. Die Infrastruktur in diesem Bereich wurde weitestgehend fertig gestellt, so dass jeglicher Nachfrage entsprochen werden kann.

Verehrte Angehörige der Presse, werte Gäste,

zum Abschluss meiner Rede möchte ich es nicht versäumen, darauf hinzuweisen, dass mein Ministerium den Tourismus nicht nur als einen Wirtschaftsfaktor sieht. Vielmehr schätzen wir den Tourismus als ein wichtiges Instrument, welches es unterschiedlichen Kulturen ermöglicht, sich wirklich kennen zu lernen und damit einen wichtigen Beitrag zur Annäherung zwischen den Ländern und zum Zusammenleben der Menschen in Frieden, Freundschaft und Brüderlichkeit leistet. Der beste Beweis dafür ist, denke ich, die tief wurzelnde Freundschaft zwischen Deutschland und der Türkei. Und es freut mich außerordentlich zu sehen, dass der Tourismus in der Türkei imstande war, solch starke Bande zwischen unseren Ländern, unseren speziellen Branchen und nicht zuletzt zwischen unseren Völkern zu knüpfen.

Ich danke für Ihr Interesse und wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren Aktivitäten.

Ismet Yilmaz, Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei

Pressekontakt:

Botschaft der Republik Türkei - Kulturabteilung
Rungestraße 9, 10179 Berlin
Tel. +49 (0) 30 214 - 3852, Fax +49 (0) 30 214 - 3952
E-Mail: info@tuerkei-kultur-info.de

Original-Content von: Minsterium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Minsterium für Kultur und Tourismus der Republik Türkei
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung