Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Roche Pharma AG mehr verpassen.

05.08.2004 – 15:24

Roche Pharma AG

Auch Dicke haben eine Seele - Neuer Schulfilm zu Übergewicht bei Jugendlichen

    Grenzach-Wyhlen (ots)

"Übergewichtige Jugendliche sind ein großes gesellschaftliches Problem", so Dr. Wolfgang Siegfried, Leiter des Adipositas Rehazentrums Insula im neuen Schulfilm der Stiftung Juvenile Adipositas. Unter dem Titel "Auch Dicke haben eine Seele" thematisiert Regisseur Jobst Thomas die Nöte und Sorgen übergewichtiger Jugendlicher. Am Beispiel von Melanie, Nils und George schildert der zwanzigminütige Film feinfühlig und ohne erhobenen Zeigefinger was übergewichtige Jugendliche bewegt und wie sie den täglichen seelischen Verletzungen durch ihre Umwelt begegnen.

    Mit dem Aufklärungs- und Präventionsfilm will die Stiftung Juvenile Adipositas Schüler und Schülerinnen emotionalisieren und für das drängende Problem Übergewicht sensibilisieren. "Denn Übergewicht ist die einzige gesellschaftlich akzeptierte Form der Diskriminierung", so Dr. Wolfgang Siegfried vom Vorstand der Stiftung. Dass das Konzept des Films aufgeht, zeigt die hohe Resonanz. Bereits 100 Schulen haben den Film bestellt.

    Den Teufelskreis durchbrechen

    Viele übergewichte Jugendliche werden von Lehreren und Klassenkameraden gehänselt und drangsaliert. Der Frust treibt sie zum Kühlschrank. "Mein erster Blick zu Hause war der in den Kühlschrank, dann habe ich mir was zu Essen geschnappt und mich vor den Fernseher gehockt" erzählt George von dem Teufelskreis aus Frust, unkontrolliertem Essen, Bewegungsmangel und Übergewicht. "Wir wollen diesen Teufelskreis durchbrechen", formuliert Jobst Thomas das Ziel des Films und der  Stiftung Juvenile Adipositas. Bisher gelingt es 30 Prozent der Jugendlichen dauerhaft ihr Gewicht zu reduzieren. Dabei stehen ihnen deutlich weniger  Therapieoptionen als Erwachsenen zur Verfügung.

    Übergewicht kostet

    Wer bereits in jungen Jahren übergewichtig ist, entwickelt häufig bereits frühzeitig schwere Folgeerkrankungen, wie z. B. Bluthochdruck, Gelenkverschleiß oder Typ II Diabetes. "Allein in Deutschland kostet die Behandlung dieser Folgeerkrankungen etwa 25 Milliarden Euro pro Jahr", verdeutlicht Dr. Siegfried. Die volkswirtschaftliche Brisanz von Übergewicht. Schon heute leidet jedes sechste Kind an Übergewicht. Tendenz steigend.

    Tatkräftiges Engagement

    Die Botschaft des Schulfilms lautet: Jeder kann etwas zu tun. Dabei stehen vor allem die Verbesserung der Therapieoptionen für Jugendliche und die Vorbeugung im Vordergrund. Bei Stiftungsgründer Hoffmann-La Roche AG wird bereits intensiv an einer Verbesserung der Behandlung von jugendlichem Übergewicht gearbeitet. Der Film kann von Schulen und Bildungsstätten der beruflichen Bildung (Berufsschulen etc.) im gesamten deutschen Sprachraum kostenlos als VHS oder DVD über die Stiftung "Juvenile Adipositas", Strub, bezogen werden.

    Weitere Informationen zu der Stiftung und Möglichkeiten der     Unterstützung     finden sich im Internet unter:     www.adipositas-stiftung.de

    Bemerkung: Als juvenil adipös werden Kinder und Jugendliche bezeichnet, deren BMI in den oberen drei Prozent der alters- und geschlechtsspezifischen BMI-Verteilung liegt. Nähere Informationen hierzu finden sich im Internet unter: www.mybmi.de


ots Originaltext: Hoffmann-La Roche AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Manuela Romahn
medical relations GmbH
Tel.: 02173 / 9769-42
E-Mail: manuela.romahn@medical-relations.de

Original-Content von: Roche Pharma AG, übermittelt durch news aktuell