SinnerSchrader AG

SinnerSchrader entwickelt B-to-B Plattform für ricardo.de

    Hamburg (ots) -
    
        - Neue Handelsplattform von ricardo.de bietet
Business-to-Business Auktionen und wird im März international. -
    
    Der eCommerce-Spezialist SinnerSchrader hat für Deutschlands
führendes Online-Auktionshaus ricardo.de nach verschiedenen
Consumer-Kanälen jetzt ein weiteres Verkaufsformat realisiert. Auf
der heute freigeschalteten Website ricardoBIZ können erstmals auch
Firmen Waren und Dienstleistungen über flexible
Preisfindungsmechanismen anbieten und selbst ersteigern.
Marktforscher sagen dem Markt ein rasantes Wachstum voraus. So soll
das Volumen der Business-to-Business Auktionen allein in den USA auf
bis zu 53 Milliarden Dollar im Jahr 2002 anwachsen. SinnerSchrader
geht davon aus, dass der europäische Markt für Online-Auktionen bei
entsprechenden Angeboten im gleichen Zeitraum rund fünf Milliarden
Dollar erreichen kann.
    
    Anders als im Privatkundengeschäft zählen im professionellen
Handel neben dem Preis die Vertriebskosten zu den kritischen
Erfolgsfaktoren. Online-Auktionen ermöglichen Firmen einen sehr
kostengünstigen Weg zum Kunden. Über hochfrequentierte digitale
Verkaufskanäle wie ricardoBIZ können Unternehmen bis zu neunzig
Prozent dieser Kosten einsparen. Der Aufwand für die
Angebotserstellung wird minimiert, eine gesonderte Vermarktung
entfällt komplett. Spezial- und Nischenprodukte werden schneller und
meist zu einem besseren Preis verkauft.
    
    ricardoBIZ verfügt zunächst über neun Handelsplätze, in denen rund
um die Uhr Produkte und Dienstleistungen unter den Hammer kommen.
Informationsdienste ergänzen die Plattform zu einem lebendigen
digitalen Wirtschaftsstandort. "SinnerSchrader bündelt auf ricardoBIZ
eine Vielzahl innovativer eCommerce-Lösungen. Das heute gestartete
Auktionsformat ist mit Sicherheit die derzeit interessanteste B-to-B
Anwendung in Deutschland", urteilt der Vorstandsvorsitzende Oliver
Sinner.
    
    SinnerSchrader wird als eCommerce-Partner von ricardo.de den
Handelsplatz ricardoBIZ auch nach seinem Start betreuen. In
Vorbereitung sind die Integration von Ausschreibungen und neuer
Versteigerungsformate wie Holländische- und Englische Auktionen. Die
Internationalisierung und damit die Möglichkeit zu weltweitem Handel
ist für März 2000 geplant. SinnerSchrader betreut für beide
Auktionsplattformen darüber hinaus den Online-Media Etat inklusive
Strategie und Bannerdesign.
    
    ricardoBIZ im Internet: http://www.ricardobiz.com
    
    SinnerSchrader Aktiengesellschaft SinnerSchrader ist das führende
Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für eCommerce-Anwendungen
in Deutschland. Im Fokus steht die Konzeption und Entwicklung
transaktionaler Internetanwendungen und deren Etablierung am Markt.
Zu den Kunden zählen die Deutsche Bank 24, Europcar, Talkline,
ricardo.de und Libri.de. Der Gesamtumsatz betrug im
Rumpfgeschäftsjahr 1999 (1.1. bis 31.8.1999) rund 8,4 Mio. DM.
SinnerSchrader beschäftigt aktuell 91 Mitarbeiter und ist am 2.
November 1999 erfolgreich am Neuen Markt gestartet (WKN: 514190).
    
    Termin am 18. Januar 2000: Quartalszahlen für das 1. Quartal des
Geschäftsjahres 1999 / 2000 (Sept., Okt. und Nov. 1999)
    

ots Originaltext: SinnerSchrader Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Herausgeber:
SinnerSchrader Aktiengesellschaft
Planckstraße 13
22765 Hamburg
Kontakt:
Mark Pohlmann
Telefon 040.39 88 55-0
Fax 040.39 88 55-55
mailto:presse@sinnerschrader.de
http://www.sinnerschrader.de

Original-Content von: SinnerSchrader AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SinnerSchrader AG

Das könnte Sie auch interessieren: