Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)

Erst Blut spenden - dann ab in den Urlaub

Berlin (ots) - Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) ruft alle gesunden Bürger zwischen 18 und 65 Jahren dazu auf, vor ihrer Urlaubsreise noch einmal Blut zu spenden. Gerade in den Sommerferien wird oft weniger gespendet, an manchen Tagen jedoch sogar mehr gebraucht. Prof. Hans-Peter Bruch, Präsident des BDC: "Ob geplante Operationen, Krebserkrankungen, Herz-, Magen- und Darmkrankheiten oder ein Unfall - 80 Prozent aller Deutschen brauchen einmal im Leben Blutkonserven." Eine Konserve/eine Einheit sind 500 ml. Rund 15.000 Blutspenden werden in Deutschland täglich benötigt.

Viele davon auch für Verkehrsunfälle. 374.142 Menschen wurden im letzten Jahr auf der Straße verletzt, davon 64.057 schwer. Bruch: "Die Unfallmedizin hat sich deutlich verbessert. Inzwischen überleben rund 90 Prozent der polytraumatisierten Patienten, die eine Klinik erreichen. Die Chirurgie leistet einen sehr großen Beitrag dazu." Ohne Blutkonserven geht es aber nicht immer. Deshalb die Bitte der Chirurgen an alle Bundesbürger: "Spendet Blut!"

Pressekontakt:

Kathrin Reisinger

Pressesprecherin
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
Fon: 030/28004-200
Fax: 030/28004-109
Mobil: 0160/3621563
E-Mail: presse@bdc.de

Original-Content von: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)

Das könnte Sie auch interessieren: