AGRARIUS AG

EANS-News: AGRARIUS AG erhöht Ackerlandbestand auf über 1.000 Hektar

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Unternehmen

Bad Homburg v.d.H. (euro adhoc) - AGRARIUS AG erhöht Ackerlandbestand auf über 1.000 Hektar: Kauf und Pacht von Agrarflächen in Rumänien sehr attraktiv

Bad Homburg, 1. Dezember 2010 - Die AGRARIUS AG (ISIN DE000A0SLN95) setzt ihr Flächenwachstum wie angekündigt fort. Nachdem die Gesellschaft die erste Ernte auf ihrem Landwirtschaftsbetrieb in Rumänien erfolgreich eingefahren hat, wird der Standort nun erweitert. So hat AGRARIUS weitere 507 Hektar in direkter Nähe zu den bisherigen Flächen gepachtet. Für 122 Hektar davon besteht ein Vorkaufsrecht. Insgesamt bewirtschaftet das Unternehmen damit derzeit rund 1.057 Hektar nahe der Stadt Timisoara. Davon befinden sich 140 Hektar im Eigentum der Gesellschaft.

"Mit den neuen Flächen haben wir unseren Standort ideal erweitert, um die Effizienzvorteile der großflächigen Landwirtschaft optimal zu nutzen", sagt AGRARIUS-Vorstand Ottmar Lotz. "Durch eine weitere Verbesserung der Bodenkultivierung und die professionelle Bewirtschaftung sehen wir in den kommenden Jahren noch erhebliches Potenzial, den Ertrag je Hektar zu steigern."

AGRARIUS hatte Anfang 2009 einen brachliegenden Landwirtschaftsbetrieb mit 550 Hektar übernommen und anschließend reaktiviert. Im Sommer 2010 wurden auf rund 370 Hektar 1.212 Tonnen Weizen eingefahren. Mit der Standorterweiterung steht für die Saison 2011 nun eine deutlich größere Fläche zur Verfügung.

In den kommenden Monaten will AGRARIUS weiteres Ackerland kaufen und pachten. Der regionale Fokus liegt dabei auf Rumänien. Das EU-Land verfügt über beste Voraussetzungen für erfolgreichen Ackerbau: Rechtssicherheit, erstklassige Bodenqualität, große Flächen und günstiges Klima. Dies gilt insbesondere für die Region Banat im Westen Rumäniens. Dennoch sind die Kauf- und Pachtpreise noch deutlich unter dem Niveau in Westeuropa. Ottmar Lotz: "Derzeit können wir in Rumänien hochwertiges Ackerland für durchschnittlich rund 3.000 Euro je Hektar kaufen während qualitativ vergleichbare Flächen beispielsweise in Ost- und Westdeutschland mehr als 10.000 Euro respektive 26.000 Euro je Hektar kosten. Das wollen wir nutzen und von langfristig steigenden Preisen profitieren."

Über die AGRARIUS AG

Kerngeschäft der AGRARIUS AG ist die professionelle Bewirtschaftung eigener und gepachteter Agrarflächen. Der regionale Fokus liegt dabei auf Rumänien. Das Land zählt mit 9,4 Mio. Hektar Ackerland zu den größten Agrarstaaten der Europäischen Union. In Rumänien bewirtschaftet die Gesellschaft derzeit einen Landwirtschaftsbetrieb mit über 1.000 Hektar. Neben der Bewirtschaftung werden auch Ackerflächen gekauft und an Dritte verpachtet. Rumänien bietet aufgrund niedriger Bodenpreise sowie kontinuierlich verbesserter Infrastruktur ein hohes Wertsteigerungspotenzial. Das AGRARIUS-Management besteht aus Agrarfachleuten und Unternehmern mit langjähriger Expertise. Seit November 2008 ist die AGRARIUS-Aktie im Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen unter: www.agrarius.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Ottmar Lotz
Vorstand
AGRARIUS AG
Louisenstrasse 125
61348 Bad Homburg
Tel.: +49 (0)6172 27927-0
Fax: +49 (0)6172 27927-22
E-Mail: o.lotz@agrarius.de

Branche: Agrar
ISIN: DE000A0SLN95
WKN: A0SLN9
Börsen: Frankfurt / Open Market (Freiverkehr)
Stuttgart / Freiverkehr

Original-Content von: AGRARIUS AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AGRARIUS AG

Das könnte Sie auch interessieren: