Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Mit rund 3,2 Millionen Übernachtungen verzeichnet Leipzig für 2017 einen neuen Gästerekord

Die Schallmauer von 3 Millionen Übernachtungen ist geknackt! Leipzig konnte im zehnten Rekordjahr in Folge für das Jahr 2017 ein deutliches Plus von 8,7 Prozent bei den Ankünften und ein Plus von 9,4 Prozent bei den Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Insgesamt gab es 1.708.913 Ankünfte und 3.171.353 Übernachtungen.

Damit blickt Leipzig auf das erfolgreichste touristische Jahr seiner Geschichte zurück. Leipzigs Gästen standen im Jahr 2017 insgesamt 128 Beherbergungsbetriebe mit 16.793 (Stand Dez. 2017) angebotenen Betten zur Verfügung (Dez. 2016: 14.864). Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste erhöhte sich auf 1,9 Tage (2016: 1,8 Tage). Hinzu kommen 2.008.466 gewerbliche Übernachtungen in der Region Leipzig, sodass sich insgesamt ein Volumen von rund 5,2 Mio. Übernachtungen für die Gesamtdestination LEIPZIG REGION ergibt. Das entspricht einem Anteil von 26,5 Prozent an den gesamten Übernachtungen in Sachsen.

Volker Bremer, Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH, freut sich über den neuen Gästerekord: "Über 3 Millionen Übernachtungen und ein fast zweistelliger Zuwachs bei den Ankünften und Übernachtungen zeigen eindrucksvoll, dass Leipzig in der Spitzengruppe der deutschen Großstädte angekommen ist. Die nationale und internationale Bekanntheit unserer Stadt hat weiter zugenommen, was sich auch an der steigenden Medienresonanz bemerkbar macht. Einen großen Anteil daran haben unsere umfangreichen Marketingaktivitäten im In- und Ausland, die wir 2017 in noch engerer Kooperation mit den touristischen Partnern und der Kongressinitiative do-it-at-leipzig.de durchgeführt haben. Auch die erfolgreiche Tätigkeit der Leipziger Messe GmbH, der es neben dem klassischen Messegeschäft gelang, zahlreiche Kongresse und Tagungen nach Leipzig zu holen, trug wesentlich zum Erfolg bei. Insbesondere der Chaos Communication Congress mit rund 15.000 Teilnehmern sorgte im Dezember für einen hervorragenden Jahresabschluss."

Zusätzlich haben weitere Großveranstaltungen und hervorragende, vielfältige Kulturangebote sowie das Jubiläum "500 Jahre Reformation" und die Bundesligaspiele von RasenBallsport Leipzig (RBL) für weitere Übernachtungen gesorgt und Leipzig bekannter gemacht. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich der Anteil der deutschen Gäste im Jahr 2017 um 7,5 Prozent (Ankünfte) und 8,4 Prozent (Übernachtungen). Auch der Anteil der ausländischen Touristen stieg deutlich. Deren Ankünfte und Übernachtungen erhöhten sich 2017 auf 252.040 (+16,2 Prozent) und 506.468 (+14,7 Prozent). Dies entspricht einem Anteil von 16 Prozent an den gesamten Übernachtungen (2016: 15,2 Prozent). Die höchsten Zuwächse mit 40,6 Prozent erreichten Polen sowie mit 37,8 Prozent die USA, bei deren Gästen die Thematik "500 Jahre Reformation" einen großen Reiseanreiz darstellte. Das Jubiläum sorgte auch dafür, dass 21,5 Prozent mehr Gäste aus den skandinavischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden in Leipzig übernachteten (37.000 Übernachtungen). Hinter den USA folgt auf Platz 2 die Schweiz mit 38.866 Übernachtungen, gefolgt von Großbritannien mit 37.655 Übernachtungen. Kurz vor dem Sprung in die TOP 10 der ausländischen Gäste steht Schweden mit 12.770 Übernachtungen (+16,2 Prozent).

Volker Bremer blickt optimistisch in die Zukunft: "Da Leipzigs Attraktivität und internationale Bekanntheit weiter steigen, gehen wir auch für das Jahr 2018 von einem weiteren, moderaten Wachstum im Tourismus aus. Hinzu kommt, dass Kurz- und Städtereisen in Deutschland weiterhin im Trend liegen. Mit verstärkten Marketingaktivitäten im In- und Ausland, vor allem im Bereich Kongresse, Tagungen und Events, wollen wir den Erfolg ausbauen."

Auch im Jahr 2018 gibt es in der Kulturmetropole Leipzig viel zu erleben. Vor allem die Jubiläen 275 Jahre Gewandhausorchester, 325 Jahre Oper Leipzig und 140 Jahre Zoo Leipzig bieten einen Anreiz für Gäste aus der ganzen Welt, Leipzig zu besuchen.

Erfreulich ist, dass auch die Region Leipzig immer mehr an touristischer Anziehungskraft gewinnt. Die über 2 Millionen gezählten Übernachtungen im Jahr 2017 stellen einen Zuwachs von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr dar. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste betrug 2,9 Tage.

Hinsichtlich der touristischen Entwicklung der Region Leipzig sieht Volker Bremer noch weiteres Potenzial und kündigt an: "Der Trend bei Kurzurlauben geht immer mehr in Richtung Natur- und Aktivtourismus. Gäste, die in Leipzig übernachten, suchen gezielt nach Angeboten in der Region. Auch die Anziehungskraft touristischer Leuchttürme wie der Freizeitpark BELANTIS, der Kanupark Markkleeberg oder die Burgen und Schlösser nimmt zu. Deshalb werden wir verstärkt die Angebote der Region überregional bewerben. Dazu trägt zukünftig ein Rechercheportal für Journalisten bei, das wir gerade aufbauen. Dort finden interessierte Redaktionen unter anderem Texte und Fotos zu allen 40 Kommunen, die Teil unserer Marketingkooperation sind."

Weitere Informationen: www.leipzig.travel

Quellen: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Unter diesem Link kann der Newsroom der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH abonniert werden: www.presseportal.de/abo/direct/nr/70361

Presseportal LEIPZIG REGION: www.presseportal.de/nr/70361



Weitere Meldungen: Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: