Ford-Werke GmbH

Ford hilft beim Bau einer Weidenrutenarena

    Köln (ots) - Die Kölner Ford-Werke AG setzt ihr bürgerschaftliches
Engagement ("Corporate Involvement") fort und startet mit einem
attraktiven Projekt in das neue Jahr. Ein Team des
Automobilherstellers beteiligt sich ab heute am Bau einer
Weidenrutenarena auf dem Gelände des Kölner Jugendpark e.V.
(Rheinufer nähe Zoobrücke). Nach dem Entwurf und unter Anleitung des
Schweizer Architekten Marcel Kalberer werden die
Ford-Werksangehörigen zusammen mit Schülern von fünf Kölner Schulen
(10./11. Klassen) sowie weiteren Freiwilligen rund zehn Lkw-Ladungen
Weidenschnittmaterial und über 500 Meter Stahlrohr verarbeiten. Die
Arena, die nach ihrer für den 27. Februar geplanten Fertigstellung
als Kommunikationszentrum und Begegnungsstätte für Jugendliche
genutzt werden soll, wird 14 Meter lang, zehn Meter breit und sieben
Meter hoch. Die Schirmherrschaft für das Projekt hat der Kölner
Oberbürgermeister Fritz Schramma übernommen.
    
    Das Team der Ford-Werksangehörigen leistet fachmännische
Unterstützung bei der Errichtung des Stahlbaus und hilft bei der
Verarbeitung der Weidenruten. Die Weiden werden in Köln und Umgebung
geschnitten und vom Grünflächenamt der Stadt Köln, dem Erftverband
sowie dem Wasserverband Rhein-Sieg zur Verfügung gestellt. Für den
Transport der Weidenruten zur Baustelle sind ebenfalls die
Mitarbeiter der Ford-Werke AG zuständig. Die Band "Cocoarriba" des
Kölner Automobilherstellers sorgt für die musikalische Untermalung
beim Richtfest - dies alles im Rahmen des sogenannten Community
Involvement-Programms.
    
    Für Community Involvement-Projekte, also den Einsatz für die
Gemeinschaft, stellt die Ford-Werke AG ihre Mitarbeiter frei, und
zwar für 16 Arbeitsstunden oder zwei Arbeitstage pro Jahr. Die
Teilnahme an diesen Projekten ist freiwillig. Ford übernimmt mit
diesem bürgerschaftlichen Engagement gesellschaftliche Verantwortung
außerhalb seines Kerngeschäfts. Die unentgeltliche Bereitstellung von
Know-How und Arbeitskraft zur Realisierung von Projekten erfolgt zur
Zeit vor allem im sozialen Sektor, im Bereich der Aus- und
Weiterbildung und im Umweltbereich. So haben Kölner Ford-Mitarbeiter
im Rahmen der Community Involvement-Initiative in der Vergangenheit
beispielsweise Schulen renoviert, Unterrichtsstunden zu speziellen
Themen gestaltet, Indianerzelte aus Weidenruten für Kindergärten
gebaut und öffentliche Grasflächen in Blumenwiesen verwandelt.
    
    Den Bau der Kölner Weidenrutenarena initiiert hat Ulla Kreutz,
Studiendirektorin an der Gesamtschule Köln-Holweide. Frau Kreutz ist
eine Beraterin für den Bereich Gestaltung des Schullebens und Öffnung
von Schulen (GÖS) bei der Bezirksregierung Köln, und zwar im Auftrag
des nordrhein-westfälischen Landesinstituts für Schule und
Weiterbildung. Architekt Marcel Kalberer und sein Team "Sanfte
Strukturen" haben sich auf den Bau von "lebenden" Bauwerken
spezialisiert. Als Materialien verwenden sie vor allem nachwachsende,
natürliche Rohstoffe wie zum Beispiel Weidenruten. Einen ähnlichen
Weidenbau haben Kalberer und sein Team 1998 in Weimar errichtet
("Auerworldpalast"). Im Anschluss an das Köln-Projekt will Kalberer
in Hagen eine Freiluft-Bühnenüberdachung ("Weidenschnecke") und in
Malmö/Schweden einen Pavillon errichten.
    
    Der Bau der Kölner Weidenarena kostet rund 28.500 Euro. Das Geld
wird zum einen durch Sponsoren aus der Wirtschaft aufgebracht
(Gerling-Konzern; Sparda-Bank, Rechtsrheinische Gas- und
Wasserversorgung RGW, Deutscher Werkbund) und zum anderen durch
Zuschüsse der Fördervereine der beteiligten Schulen, des Köln-Agenda
e.V., des Naturschutzbundes (NABU), des Jugendamtes der Stadt Köln
sowie des Umwelt- und des Schulministeriums von Nordrhein-Westfalen.
    
ots Originaltext: FORD WERKE AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Isfried Hennen
Telefon: (02 21) 90-17512
email: ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: