Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

21.09.2006 – 09:50

Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

NATIONAL GEOGRAPHIC: Auf den Spuren legendärer Entdecker Spannende Expeditionsberichte aus erster Hand

    Hamburg (ots)

Hamburg, 05. Oktober 2006. Zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert unternahmen Forscher wegweisende Expeditionen in alle Teile der Erde. NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND stellt in einem neuen Sachbuch 50 der bedeutendsten Entdecker mit ihren Visionen, Ängsten und Erfahrungen vor. Das Buch "Legendäre Expeditionen" enthält die persönlichen Berichte dieser Entdecker und zahlreiche handgefertigte Skizzen. So kann der Leser hautnah die spannendsten Forschungsreisen in die entlegensten Winkel der Erde miterleben. "Legendäre Expeditionen - 50 Originalberichte" von NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND hat 264 Seiten mit 120 Fotos und Illustrationen. Das Buch kostet 39,95 Euro (D) und ist ab September im Handel erhältlich.

    Neugier, Abenteuerlust und Eroberungsdrang bestimmen bis ins 18. Jahrhundert die Entdeckungsreisen. Neben der Faszination für ferne Länder wächst dann auch das wissenschaftliche Interesse der Forscher. Sie wollen die weißen Flecken auf der Landkarte erforschen und mehr über die Geheimnisse der Welt erfahren. So erkundet James Cook die Küsten Australiens und Neuseelands und umsegelt die Antarktis. Charles Darwin reist fünf Jahre auf dem Vermessungsschiff HMS Beagle mit und sammelt auf den Galapagos-Inseln Tier- und Pflanzenproben, aus denen er viele Jahre später seine berühmte Evolutionstheorie von der Entstehung der Arten ableitet. Die wissenschaftlichen Aufzeichnungen der Entdecker werden genauer. Sie schreiben ausführlich über ihre Erkenntnisse und Begegnungen und greifen zu Papier und Bleistift, um Landschaften, Tiere und Pflanzen zu skizzieren. Später werden sie von professionellen Malern beleitet, dann von Fotografen und im 20. Jahrhundert schließlich von Filmteams.

    Mit den Originalberichten und den handgefertigten Skizzen kann der Leser des Buches  "Legendäre Expeditionen" den Wegbereitern des Fortschritts über die Schulter sehen. So beschreibt der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt die seltsamen Zitteraale in Südamerika und der amerikanische Polarforscher Robert E. Peary seine Erfahrungen bei den Eskimos. Der englische Marineoffizier John Ross murrt über das Eis in der Nord-West-Passage und der italienische Luftschiff-Pionier Umberto Nobile schreibt über den Verlust des Zeppelins "Italia" und seine dramatische Rettung auf einer Eisscholle. Die Britin Freya Stark bereist in Persien die noch unerforschten Täler der Assassinen und Edward Whymper illustriert seinen Bericht über die erfolgreiche Besteigung des Matterhorns.

    Mit den Originalbildern und den spannenden Aufzeichnungen der Entdecker entsteht ein beeindruckendes Portrait vom Forschungsdrang des Menschen. Der Leser durchlebt (mit den Erforschern) Ritte durch karge Wüstenlandschaften, die Besteigung eisiger Berggipfel, Tauchgänge in die Tiefen des Meeres und den Aufbruch in die Weiten des Weltalls. Herausgeber von "Legendäre Expeditionen" sind der renommierte britische Historiker Fergus Fleming und die Publizistin Annabel Merullo. Das Vorwort schrieb der Reiseautor und Monthy Python Star Michael Palin.

    Das Cover des Buchs zur Illustration dieser Meldung schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Für Rückfragen: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND Public Relations Sandra Pickert Am Baumwall 11 20459 Hamburg Tel.: (040) 3703-5504 e-Mail: pickert.sandra@ng-d.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND