Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Nachahmer gesucht: DBU-Förderung für ehrenamtliches Engagement
Bewerbungen für Multiplikationsförderung bis 31. Januar - DBU fördert mit 100.000 Euro - Chance für kleine Initiativen

    Osnabrück (ots) - Jedes Jahr zeichnet der von ZDF.umwelt und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ausgelobte Naturschutzpreis "muna - Mensch und Natur" ehrenamtliche Projekte aus, die sich für die Erhaltung von Lebensräumen, Pflanzen- und Tierarten stark machen sowie Öffentlichkeitsarbeit für den Naturschutz leisten. Wer dann die Einfälle der muna-Preisträger nachmacht, wird belohnt: Die Multiplikationsförderung der DBU unterstützt Initiativen, die mit muna ausgezeichnete Ideen aufgreifen. "Das soll helfen, die guten Konzepte der muna-Preisträger weiter zu verbreiten", sagt DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers. Noch bis zum 31. Januar können sich Interessierte mit ihrem Projekt bei der DBU bewerben. Die Ideen und Zielsetzungen der letztjährigen muna-Preisträger bilden die inhaltliche Basis für die Nachfolgeprojekte: In diesem Jahr fördert die DBU im Rahmen der Multiplikationsförderung den Schutz von Flüssen beispielsweise durch die Wiederherstellung natürlicher Uferzonen. Zudem sind Projekte zum Themenkomplex "Natur & Energieversorgung" gefragt: Wer untersuchen möchten, welche Gefahr beispielsweise für Vögel von großen Strommasten ausgeht - der kann sich bei der Umweltstiftung in Osnabrück melden. Ehrenamtliche Gruppen werden außerdem aufgefordert, Exkursionen durchzuführen, in denen Vogelstimmen im Mittelpunkt stehen. Aber auch Naturschutz-Aktionen speziell für Kinder und Jugendliche werden unterstützt. Gleiches gilt für Projekte, in denen Natur und Kunst miteinander verbunden werden.

    In den vergangenen Jahren wurden bundesweit bereits über 200 Projekte im Rahmen der Multiplikationsförderung unterstützt. Auch 2006 stellt die DBU hierfür wieder 100.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt flossen so schon über 400.000 Euro in ehrenamtliche Projekte. Die maximale Fördersumme für ein Einzelprojekt liegt bei 2000 Euro. "Insbesondere kleine Interessengemeinschaften, denen zur Umsetzung ihrer Ideen oft die finanziellen Möglichkeiten fehlen, können von der Multiplikationsförderung profitieren", so Dr. Uwe Fuellhaas, Projektleiter des muna-Wettbewerbs. Bewerbungsunterlagen für die DBU-Multiplikationsförderung gibt es im Internet unter www.dbu.de/muna/multiplikation.php.

    Fotos zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Pressekontakt: Franz-Georg Elpers - Pressesprecher - Katja Cherouny An der Bornau 2 49090 Osnabrück Telefon: 0541|9633521 Telefax: 0541|9633198 presse@dbu.de www.dbu.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: