PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) mehr verpassen.

24.10.2002 – 08:00

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Bundespräsident überreicht am Sonntag in Magdeburg höchstdotierten Umweltpreis Europas

Magdeburg/Osnabrück (ots)

Auszeichnung der DBU geht zur Hälfte an Pflanzenschutz-Pionier Dr.
Peter Lüth und Prof. Dr. Klaus Töpfer - 3SAT überträgt Festakt live
Der Gründer und Geschäftsführer der Prophyta GmbH, Dr. Peter Lüth
(46, Wismar), und der Direktor des Umweltprogramms der Vereinten
Nationen, Prof. Dr. Klaus Töpfer (64, Nairobi), werden am Sonntag den
mit 500.000 Euro höchstdotierten Umweltpreis Europas in Magdeburg aus
der Hand von Bundespräsident Johannes Rau in Empfang nehmen. Die
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) würdigt mit ihrer Auszeichnung
die Leistungen, die Töpfer als ranghöchster Deutscher bei der UNO im
internationalen Umweltschutz erbracht hat. Lüth wird für die
Entwicklung und Herstellung mikrobiologischer Pflanzenschutzmittel
ausgezeichnet. Neben Umweltminister Jürgen Trittin wird sich Prof.
Dr. Wolfgang Böhmer, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, in
einem Grußwort an die Gäste richten. Präsentiert wird die
Veranstaltung im MARITIM Hotel von 3sat-Moderator Stefan
Schulze-Hausmann.
3SAT überträgt die zehnte Verleihung des Deutschen Umweltpreises
von 11 bis 13 Uhr direkt; von 1.45 Uhr bis 3.45 Uhr wird diese
Aufzeichnung wiederholt. Prof. Heinz Sielmann, der bekannte
Tierforscher und Claudia Roth, Bundesvorsitzende der Grünen, haben
ihre Teilnahme am musikalisch umrahmten Festakt ebenso zugesagt wie
führende Vertreter des Bundes, zahlreiche Landesminister, hochrangige
Vertreter der Wirtschaft sowie die meisten Umweltpreisträger der
vergangenen Jahre. Die Laudatio auf die Preisträger wird Prof. em.
Dr. Ing. Michael F. Jischa, Institut für Technische Mechanik an der
Technischen Universität Clausthal und Mitglied der Jury des Deutschen
Umweltpreises, halten. Nach seiner Rede wird Bundespräsident Johannes
Rau die Urkunden an die neuen Preisträger überreichen. Dr. Fritz
Brickwedde, Generalsekretär der Umweltstiftung, wird den Festakt
beschließen. Musikalisch umrahmt wird der zehnte Umweltpreis von
Preisträgern und Stipendiaten der Deutschen Stiftung Musikleben
(Hamburg).
Mit der Vergabe des Deutschen Umweltpreises will die DBU, die seit
Aufnahme ihrer Fördertätigkeit am 1. März 1991 in über 4.950
innovative Umweltschutzprojekte über 954 Millionen Euro investiert
hat, „Einsatz und Leistungen auszeichnen, die entscheidend und in
vorbildlicher Weise zum Schutz und zur Erhaltung der
Funktionsfähigkeit der Umwelt beigetragen haben oder in Zukunft zu
einer deutlichen Umweltentlastung beitragen werden". Die Auszeichnung
soll Personen, Unternehmen und Organisationen "anstiften",
Umweltprobleme rechtzeitig zu erkennen und mit Hilfe geeigneter
Strategien bereits im Vorfeld zu entschärfen.
Weitere Details über den Preis und seine bisherigen Träger finden
Sie auf der Homepage der Stiftung unter www.dbu.de
Hinweis an die Redaktionen: Sie erreichen den Pressesprecher der
Stiftung, Franz-Georg Elpers, von Freitag bis Sonntag über 0391 / 59
49 811, Fax 0391 / 59 49 841, mobil 0171/3812888 sowie per E-Mail
unter fg.elpers@dbu.de.

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Weitere Storys: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)