Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

09.10.2002 – 10:30

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

"Perspektiven für die Nachhaltigkeit - Johannesburg und seine Konsequenzen"
Fachtagung von bayerischem Umweltministerium, DBU und DNR am 12. Oktober in München zieht Fazit der Welt-Umweltkonferenz

    München (ots)

"Perspektiven für die Nachhaltigkeit - Johannesburg und seine Konsequenzen" ist der Titel einer Fachtagung, zu der das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen, die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)  und der Deutsche Naturschutzring (DNR) am Samstag, 12. Oktober, von 11 bis 13 Uhr in die Residenz München einladen. Bei der Veranstaltung wird ein Fazit der Weltgipfelkonferenz der Vereinten Nationen (United Nations, UN) zur nachhaltigen Entwicklung von Johannesburg gezogen, bei der rund 60.000 Konferenzteilnehmer, darunter mehr als 100 Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter von 190 Nationen, vom 26. August bis zum 4. September über lebenswichtige Fragen der Zukunft wie die Bekämpfung der Armut und ein Wirtschaftswachstum, das die Bevölkerung einbezieht und die Umwelt schont, diskutiert hatten.          Zum Thema "Johannesburg - Ein Schritt zum nachhaltigen Wirtschaften der Weltgemeinschaft" wird eingangs der Tagung der Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms und neue Träger des Deutschen Umweltpreises der DBU, Prof. Dr. Klaus Töpfer, sprechen. Anschließend wird sich der Bayerische Staatsminister für Landesentwicklung und Umweltfragen, Dr. Werner Schnappauf, mit "Bayern als Modellregion für eine nachhaltige Entwicklung" befassen.          Die Innovationsförderungen der DBU für die Nachhaltigkeit wird deren Generalsekretär Fritz Brickwedde präsentieren, bevor DNR-Präsident Hubert Weinzierl die Johannesburg-Ergebnisse aus Sicht des Dachverbandes der Naturschutzverbände kommentieren wird. Zum Abschluss wird dann der DNR-Ehrenpräsident und stellvertretende Vorsitzende des DBU-Kuratoriums, Prof. Dr. Wolfgang Engelhardt, zum Thema "Beharrlich in kleinen Schritten - Erfahrungen für die Zukunft" referieren.          Zu Ehren Engelhardts, der an diesem Tag seinen 80. Geburtstag feiert, findet im Anschluss an die Tagung im Kaisersaal ein Empfang statt, den der Vorsitzende des DBU-Kuratoriums, Prof. Dr. Hans Tietmeyer, eröffnen wird.

    
    
ots Originaltext: DBU
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


PRESSESPRECHER:
Franz-Georg Elpers

Kontakt:

An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel. 0541/9633-521
Fax 0541/9633-198
E-Mail: fg.elpers@dbu.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung