Holländisches Fischbüro

Saisoneröffnung Matjes auf den 19. Juni verschoben
Naturprodukt Matjes ist wetterabhängig: Fettanteil der Heringe zu niedrig

Rijswijk (ots) - Der bundesweite Start der Matjes-Saison ist auf den 19. Juni verlegt worden, das hat die Niederländische Vereinigung des Heringgroßhandels und des Fischfachhandels heute bekannt gegeben. Der Grund: Der jetzt gefangene Hering hat wegen der schlechten Witterung der letzten Wochen zu wenig Nahrung gefunden. Somit fehlt ihm die richtige Qualität, um zum Holländischen Matjes verarbeitet zu werden: Denn nur aus einem Hering mit dem richtigen Fettanteil kann ein guter Matjes werden.

Die Versteigerung des ersten Matjes-Fässchens in Bremen wird daher nicht wie ursprünglich geplant am 5. Juni stattfinden, sondern am Mittwoch, den 19. Juni, - zeitgleich mit der traditionellen Auktion im niederländischen Scheveningen. Das ist nach 2006 das zweite Mal in der Geschichte, dass die Matjes-Saisoneröffnung nicht zum geplanten Termin stattfinden kann.

Ein bestimmter Fettanteil macht den Matjes erst besonders lecker. Daher war es für den Matjes-Sektor keine Frage, diese - wenn auch schwere Entscheidung - zu fällen. "Die Saison mit einem Matjes minderer Qualität zu beginnen ist keine Option. Wir möchten dem Konsumenten ein Spitzenprodukt anbieten, so wie er es seit jeher gewohnt ist", so Nico de Jong, Vorsitzender der Vereinigung der Heringgroßhändler.

Schlechtes Wetter durchkreuzt Planung

Schuld an der Situation ist das schlechte Wetter der vergangenen Wochen. Durch mangelnde Sonneneinstrahlung entwickelte sich das Wachstum von Plankton sehr spät. Die Heringe, die sich von Plankton ernähren, haben darum bisher noch nicht den richtigen Fettanteil, um zum Matjes verarbeitet zu werden. Die Wetteraussichten sind jedoch gut, daher rechnet die Branche damit, das traditionelle Produkt pünktlich zum neuen Termin in gewohnter Qualität auf den Markt bringen zu können.

Naturprodukt Matjes muss noch reifen

Jeder Matjes ist ein Hering, der vor dem Erreichen der Geschlechtsreife in der Zeit von etwa Mai bis Juli gefangen, gekehlt und in Salzlake eingelegt wurde. Dabei werden die Innereien und die Kiemen entfernt, die Bauchspeicheldrüse verbleibt im Fisch. Ihre Enzyme lassen den Hering zum bekannten zarten Matjes reifen. Die ungesättigten Fettsäuren, die sogenannten Omega-3-Fette, machen die leckere Spezialität zu einem wichtigen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Matjes ist durch ein komplexes der Frostfrische ganzjährig in bester Qualität erhältlich.

Pressekontakt:

Holländisches Fischbüro in Deutschland
c/o Seidl PR & Marketing GmbH
Daniela Seidl
Rüttenscheider Straße 144, 45131 Essen
Telefon: 0201 8945889-0
E-Mail: matjes@seidl-agentur.com
www.matjes.de

Original-Content von: Holländisches Fischbüro, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Holländisches Fischbüro

Das könnte Sie auch interessieren: