Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von World Vision Deutschland e. V.

19.03.2004 – 12:16

World Vision Deutschland e. V.

WORLD VISION: Georgien - Rugby fördert Team-Geist in junger Demokratie

    Friedrichsdorf/Achalziche (ots)

    Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März:

    GEORGIEN: RUGBY FÖRDERT TEAM-GEIST IN JUNGER DEMOKRATIE

    Botschafter eröffnet Jugendzentrum in Achalziche     Integration von Minderheiten durch Sport und  Ausbildung

      Am kommenden Sonntag, dem Internationalen Tag gegen Rassismus,
wird in einer der ärmsten Regionen Georgiens ein Jugendzentrum
eröffnet, das von der Europäischen Union und WORLD VISION Deutschland
finanziert wird. Durch Sport- und Lernangebote sollen Jugendliche
verschiedener ethnischer Herkunft gemeinsam lernen, ihre
Zukunftschancen zu verbessern. Die feierliche Eröffnung des Zentrums
durch den Botschafter der Delegation der Europäischen Kommission für
Georgien und Armenien, Torben Holtze, wird durch einen Wettkampf
zwischen sechs Jugend-Rugby-Teams aus ganz Georgien umrahmt.
Armenische, georgische und azerische Lieder und Tänze runden das
Programm kulturell ab.

    "In diesem Zentrum finden Jugendliche in Achalziche erstmals einen Ort für sich, an dem sie ihre Freizeit sinnvoll verbringen können." So umreißt der deutsche Projektleiter Oliver Reisner die Ziele des Projektes. "Georgisch-Kurse sollen Armeniern helfen, die Sprachbarriere und damit ihre Isolation im Land zu überwinden. Gleichzeitig ebnen ihnen Computer- und Kleingewerbe-Kurse den Weg ins Arbeitsleben."  Eine weitere wichtige Komponente des Projektes sei die politische Bildung: "In Debattier-Clubs und speziellen Trainings werden die Jugendlichen mit ihren Rechten vertraut gemacht," so Reisner weiter. Team-Geist üben die Jugendlichen im umfangreichen Sportprogramm. "Sport als integratives Element stellt eine wirkliche Innovation dieses Projekts dar."

    WORLD VISION und seine beiden lokalen Partnerorganisationen, die "Liga zur Förderung des Rugby" und die "Öffentliche Bewegung Multinationales Georgien" werden insgesamt vier solcher Jugendzentren einrichten, um Armenier, Aserbaidschaner und Georgier zusammenzuführen und in den Staat Georgien zu integrieren. In allen Zentren sollen Jugendliche verschiedener ethnischer und religiöser Herkunft lernen, friedlich und konstruktiv miteinander umzugehen - angesichts der aktuellen Ereignisse in der Schwarzmeerregion Adscharien ein ehrgeiziges Unterfangen. "WORLD VISION will auf diese Weise dem Trend vorbeugen, die zahlreichen sozialen und ökonomischen Probleme als ethnische Spannungen zu verpacken", sagt Oliver Reisner. Unpolitische Aktivitäten wie Sport sowie außerschulische Bildungs- und Freizeitangebote in den Jugendzentren sollen die Jugendlichen mit dem notwendigen Werkzeug versehen, um ihre soziale und ökonomische Isolation zu überwinden, sich am öffentlichen Leben Georgiens zu beteiligen und ihre Zukunft in die eigene Hand zu nehmen. Anschließend sollen die Jugendzentren in der Lage sein, selbstständig weiterzuarbeiten.

    Kurz vor der Parlamentswahl am 28. März hatte sich der Konflikt zwischen der georgischen Regierung und der nach Unabhängigkeit strebenden Teilrepublik Adscharien am vergangenen Sonntag erneut verschärft, nachdem Adscharien dem georgischen Staatschef Saakaschwili die Einreise verweigert hatte. Saakaschwili hatte daraufhin ein Handelsembargo gegen Adscharien verhängt und die Streitkräfte in Alarmbereitschaft versetzt. Nach einem Treffen mit dem adscharischen Gouverneur Aslan Abaschidse kündigte Saakaschwili gestern ein Ende der Sanktionen sowie die Ernennung eines Sonderbotschafters für Adscharien und die Einrichtung eines Zollbüros an der Grenze zwischen Adscharien und der Türkei an.

    HINTERGRUND

    WORLD VISION Deutschland e.V. ist ein überkonfessionelles, christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten langfristige Entwicklungshilfe und humanitäre Nothilfe. Rund 150 Projekte werden momentan in 38 Ländern durchgeführt. WORLD VISION Deutschland ist Teil der weltweiten WORLD VISION-Partnerschaft mit rund 20.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. WORLD VISION unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. Weitere Informationen http://www.worldvision.de


ots Originaltext: WORLD VISION Deutschland e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

KONTAKT
Mit Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an Kurt Bangert (Tel.
06172-763-151 oder 0172-212 77 38) oder Barbara Neubauer.
In Georgien steht Ihnen Oliver Reisner unter Tel. 00995-93 22 11 60
für Interviews zur Verfügung.

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von World Vision Deutschland e. V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung