Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Weisser Ring e.V. mehr verpassen.

21.10.2012 – 10:10

Weisser Ring e.V.

Bundesdelegiertenversammlung in Kassel
BKA-Chef wird im WEISSEN RING aktiv (BILD)

Bundesdelegiertenversammlung in Kassel / BKA-Chef wird im WEISSEN RING aktiv (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Kassel (ots)

Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamtes ist von den rund 230 Teilnehmern der Bundesdelegiertenversammlung des WEISSEN RINGS in Kassel mit überwältigender Mehrheit zum neuen stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer gewählt worden. Der 65jährige folgt auf Professor Dr. Jürgen Witt, der dem gemeinnützigen Verein 14 Jahre in dieser Position diente. Der WEISSE RING wird von Roswitha Müller-Piepenkötter, ehemalige Justizministerin von Nordrhein-Westfalen, geführt. Sie werden im Geschäftsführenden Bundesvorstand von Dr. Helgard van Hüllen, Franz X. Wanninger, Siegfried Kauder und Gerhard Müllenbach unterstützt.

Am Beispiel der häuslichen Gewalt zeigte Dr. Rudolf Kriszeleit, Staatssekretär im hessischen Justizministerium, das Engagement der Landesregierung im Bereich Opferhilfe auf. Dabei dankte er für das überdurchschnittlichen Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Außenstellen des WEISSEN RINGS.

Ebenso betonte Roswitha Müller-Piepenkötter die Bedeutung des Ehrenamtes im WEISSEN RING. "Dieser Kern unserer Arbeit macht uns als Ansprechpartner erst richtig glaubwürdig." Im Resümee der vergangenen zwei Jahre zeigte sie jedoch auch auf, das der nun 36jährige Verein bereit sei, sich den Veränderungen in der Gesellschaft zu stellen und auch neue Themen, wie Social Media oder Cybermobbing offensiv anzugehen. "Der WEISSE RING zeigt dabei eine gelebte Praxis der Verantwortung, gerade gegenüber jüngeren Menschen."

"Gerade diese Arbeit für Kriminalitätsopfer war für mich immer eine Bereicherung meines Lebens", betonte Professor Dr. Jürgen Witt in seiner Abschiedsrede. Sein Nachfolger will dann auch diesen Weg weiterverfolgen. "Nur wenn es gelingt, das Vertrauen der Opfer zu gewinnen, sie zur Kooperation mit den Strafverfolgungsbehörden zu bewegen und professionell durch den WEISSEN RING zu betreuen, können die Täter ermittelt und zur Verantwortung gezogen werden", stellte er klar.

Durch das gute Aus- und Weiterbildungssystem versetzt der WEISSE RING seine Mitarbeiter in die Lage ihre Lotsenfunktion für die Opfer von Gewalt und Kriminalität auszufüllen. Unter dem Motto "Sei stark, hol Dir Hilfe!" zeigt der WEISSE RING zusammen mit Netzwerkpartnern, wie der Bundesärztekammer, wie wichtig die Information über Opferrechte und bestehende Hilfsangebote sind. Ebenso von großer Bedeutung ist das in Kassel vorgestellte Jahresthema für 2013 "Schutzfaktor Vorbeugung". Dabei soll die Opferperspektive aktiv auf allen Ebenen in Netzwerke und Projekte getragen werden.

Der WEISSE RING hat seit 1976 mit derzeit 420 Anlaufstellen ein bundesweites Hilfsnetz für Kriminalitätsopfer aufbauen können. Mehr als 3.000 ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen den Opfern und ihren Familien mit Rat und Tat zur Seite, leisten menschlichen Beistand und persönliche Betreuung, geben Hilfestellung im Umgang mit den Behörden und helfen den Geschädigten auf vielfältige Weise bei der Bewältigung der Tatfolgen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.weisser-ring.de.

Pressekontakt:

WEISSER RING e. V.
Pressestelle
Weberstr. 16
55130 Mainz
Tel.: 06131-8303-42
Fax: 06131-8303-60
E-Mail: presse@weisser-ring.de
Internet: www.weisser-ring.de

Original-Content von: Weisser Ring e.V., übermittelt durch news aktuell