Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine: Pressemeldung: Verplant bis 2011 - "Gorch Fock" nur selten im Heimathafen

Deutsche Marine: Pressemeldung: Verplant bis 2011 - "Gorch Fock" nur selten im Heimathafen
Der Großsegler 2007 vor Eisbergen. Foto: Deutsche Marine.

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Kiel - Das kommende Jahr wird für das Segelschulschiff der Deutschen Marine ein ganz besonderes. Erstmals nimmt die Bark Kurs auf Kap Hoorn.

    Herbstreise

    Fast genau 50 Jahre nach der ersten Ausbildungsreise der "Gorch Fock" am 3. August 1959 läuft die Bark aus Kiel erneut am 26. August (Mittwoch) zu ihrer Herbstreise aus (Pressemitteilung folgt). Die Route des Segelschulschiffes führt über Frankreich, Spanien, die Kapverdischen Inseln, Portugal und Großbritannien. Pünktlich zu Weihnachten wird die "Gorch Fock" am 15. Dezember wieder im Heimathafen Kiel erwartet.

    Höhepunkt Kap Hoorn

    Bereits jetzt laufen aber die Planungen für 2010. Im August des nächsten Jahres nimmt die "Gorch Fock" Kurs auf Südamerika und umrundet Kap Hoorn. "Das wird der Höhepunkt für die Besatzung und auch für mich als Kommandant", sagt Kapitän zur See Norbert Schatz. Eine besondere Ehre sei auch gleich zu Beginn der Reise die Teilnahme der "Gorch Fock" als Flaggschiff an der "Sail Bremerhaven". Zur großen Segelveranstaltung werden Windjammer aus aller Welt an der Geestemündung erwartet.

    100 Jahre Marineschule

    Vor der fast einjährigen Reise muss die Bark aber noch von Januar bis Juli in die Werft. Das Schiff nimmt deswegen nicht an der Kieler Woche 2010 teil. Nach der Werftliegezeit wird zunächst der im vergangenen Jahr nach einem tragischen Unglücksfall abgesagte Besuch in Hamburg nachgeholt. Am zweiten Augustwochenende segelt das Schiff dann in die Flensburger Förde: "Wir nehmen an den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Marineschule Mürwik teil", sagt Schatz.

    Heimatwimpel

    Kurz danach geht es Richtung Südamerika. Zum Einlaufen am 25. Juni 2011 darf die "Gorch Fock" dann erneut einen sogenannten Heimatwimpel tragen. Das ist ein etwa 80 Meter langes Stoffband, das Marineschiffe beim Einlaufen nur setzen dürfen, wenn sie über sechs Monate auf Reise waren. Seit 2007 hat es das für den Großsegler nicht mehr gegeben. "Unser Ziel ist es, pünktlich zur Großseglerparade der Kieler Woche 2011 am 25. Juni wieder einzulaufen", betont Schatz.

    Hinweis für Journalisten: Am 10. August findet eine Medienfahrt auf der "Gorch Fock" statt. Sie können mitfahren. Sehen Sie dazu unsere Pressemitteilung vom 29. Juli. um 15.23 Uhr im Presseportal.

    Weitere Informationen rund um die Marineeinsätze und das oben genannte Thema finden Sie in unserem Internetportal www.marine.de. Unser Pressemitteilungsarchiv finden Sie in unserer Pressemappe bei News Aktuell unter www.presseportal.de, Suchbegriff: "Deutsche Marine".

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Oberleutnant zur See
Katja Messinger
Telefon: 04631 - 666 - 4443
piz@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: