Audi AG

US-Absatz befeuert globales Wachstum im Mai

US-Absatz befeuert globales Wachstum im Mai
Fahraufnahme. Farbe: Vegasgelb. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/6730 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Audi AG"

Ingolstadt (ots) -

   - Rund 152.000 Auslieferungen weltweit, plus 10,8 Prozent
   - Vertriebschef Luca de Meo: "Hohe Nachfrage nach effizienten 
     ultra-Modellen"
   - Sportlicher S1* feiert Marktpremiere in Europa 

Die AUDI AG hat auch im Mai ihren Absatz aus dem Vorjahresmonat deutlich übertroffen: Weltweit entschieden sich im vergangenen Monat rund 152.000 Kunden für ein Automobil mit den Vier Ringen, 10,8 Prozent mehr als im Mai 2013. Zu den Verkaufserfolgen trugen besonders der A3* (+42,9%), der Q3* (+20,8%) und die Oberklasse mit dem A6* (+9,7%) bei. Seit Jahresbeginn steigerte das Unternehmen seine weltweiten Verkäufe um 11,5 Prozent auf rund 713.900 Premium-Automobile.

"Im Mai haben uns vor allem die USA mit einem Plus von rund einem Viertel weiter vorangebracht. Wir setzen unseren strategischen Wachstumsplan für den US-Markt konsequent um und wollen uns dort bereits in diesem Jahr deutlich steigern", sagt Luca de Meo, Vorstand für Vertrieb der AUDI AG. "In Europa stärken die besonders effizienten ultra-Modelle spürbar unser Geschäft, unter anderem in der wichtigen A4*- und A6*-Familie."

Der Europa-Absatz für den A4 legte im Mai um 6,1 Prozent auf rund 11.850 Automobile zu, für den A6 um 4,8 Prozent auf rund 8.250. Allein in Deutschland entfällt derzeit rund jede dritte Bestellung für einen Audi A6 auf das ultra-Modell als verbrauchsärmstes Angebot der Baureihe. Seit September 2013 hat die AUDI AG ultra-Modelle für den A3*, A4*, A5* und A6* sukzessive in den Markt eingeführt und ihr Effizienz-Portfolio im Mai auf 22 ultra-Modelle ausgebaut. Bis Ende des Jahres wird Audi insgesamt rund 30 Modellvarianten mit dem Namenszusatz ultra anbieten, zunächst in Europa.

In Deutschland verzeichnete neben dem A4 und A6 insbesondere der A1* Zuwächse im Mai: Mit dem Ende April gestarteten sportlichen S1 stieg die Nachfrage um 23,3 Prozent auf 2.643 Automobile. Über alle Modelle hinweg erhöhte sich der Absatz der AUDI AG auf ihrem Heimatmarkt zuletzt um 5,3 Prozent auf 24.535 Einheiten, seit Januar weist die Bilanz ein Plus von 10,1 Prozent auf 116.496 Automobile aus. Im Mai meldeten unter den großen europäischen Märkten Belgien (+25,1% auf 3.157 Autos) und Großbritannien zweistellige Wachstumsraten für die Vier Ringe: Audi UK setzte den Erfolgskurs der Marke auf der Insel mit Zuwächsen von 13,0 Prozent auf 13.511 Autos fort, der A4 erzielte dabei eine Steigerung von plus 26,8 Prozent. In Europa insgesamt übertraf Audi mit rund 69.300 Verkäufen den Mai 2013 um 5,8 Prozent, das kumulierte Plus liegt damit bei 7,0 Prozent.

Die USA führten im vergangenen Monat mit einem Wachstum von 25,5 Prozent auf 16.601 Auslieferungen die Entwicklung der zehn größten Absatzmärkte für Audi an. Neben der im April erfolgreich in den Markt gestarteten A3 Limousine* punkteten vor allem die Oberklasse-Modelle A6, A7* und Q7*. Allein für den A6 kletterte der Absatz um 21,7 Prozent auf 2.151 Autos. Der US-Start der neuen A8*-Generation im Juni wird die Position der Marke im lokalen Oberklasse-Segment weiter stärken. Über die USA hinaus legte Audi auch in Kanada (+17,6% auf 2.282 Autos) und allen voran Brasilien einen starken Monatsabschluss vor: 1.171 Kunden im Mai stehen dort für den fünften Monat in Folge mit dreistelligen Zuwachsraten (+133,3%).

Erstmals hat Audi in China bereits nach fünf Monaten die Marke von 200.000 Auslieferungen übertroffen. Mit einer Steigerung um 14,3 Prozent auf 48.174 Verkäufe im Mai beläuft sich der kumulierte Absatz seit Januar auf 217.910 Automobile, 18,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2013. Damit erreicht Audi bereits in diesen Tagen das Auslieferungsergebnis aus dem Gesamtjahr 2010, als das Unternehmen 227.938 Automobile im Reich der Mitte verkaufte.

Absatz        Im Monat Mai                 Kumuliert
AUDI AG            
              2014      2013     Abw. vs    2014     2013     Abw. vs
                                 2013                         2013
Welt          152.000   137.174  +10,8%     713.900  640.163  +11,5%
Europa        69.300    65.511   +5,8%      340.800  318.575  +7,0%
- Deutschland 24.535    23.303   +5,3%      116.496  105.830  +10,1%
- GB          13.511    11.952   +13,0%     69.812   61.399   +13,7%
- Frankreich  4.967     4.858    +2,2%      25.239   25.047   +0,8%
- Italien     4.327     4.258    +1,6%      21.134   20.274   +4,2%
- Spanien     3.561     3.333    +6,8%      18.621   17.622   +5,7%
- Russland    3.020     3.151    -4,2%      14.966   15.080   -0,8%
USA           16.601    13.228   +25,5%     67.482   60.571   +11,4%
Mexiko        1.068     1.060    +0,8%      5.094    4.613    +10,4%
Brasilien     1.171     502      +133,3%    5.394    2.072    +160,3%
China (inkl.
Hongkong)     48.174    42.140   +14,3%     217.910  183.660  +18,6%

*) Die gesammelten Verbrauchswerte aller genannten und für den 
deutschen Markt erhältlichen Modelle entnehmen Sie 
www.audi-mediaservices.com/berichte. 

Pressekontakt:

Kommunikation Unternehmen
Moritz Drechsel
Pressesprecher Vertrieb und Marketing
Telefon: +49 841 89-39914
E-Mail: moritz.drechsel@audi.de
Web: www.audi-mediaservices.com/berichte

Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: