SAT.1

Paul Breitner vor dem "Endspiel" Deutschland - Kamerun:"Nur einer kommt weiter"/"Taktische Schwächen bei Kamerun" "Franzosen sollten ihr System überdenken"

    Berlin (ots) - Die Situation in Gruppe E spitzt sich zu. Paul Breitner analysiert heute in "ran - WM-Fieber" (21.15 Uhr) u.a. das Team aus Kamerun, bei dem er "taktische Schwächen" ausgemacht hat, die gegen Rudi Völlers Elf "tödlich" wären...

    Kamerun - Saudi Arabien: 1:0

    "Die Spieler aus Kamerun sind längst in Gedanken beim Spiel gegen Deutschland. Das Spiel gegen Saudi Arabien hatten sie von Anfang an als Zwischenstation abgehakt. Ohnehin war von Kamerun kein10:0-Sieg zu erwarten. Überrascht haben mich die taktischen Probleme bei Winnie Schäfers Truppe. Kamerun war nicht in der Lage, über 90 Minuten eine gewisse Grundordnung beizubehalten, vor allem nicht nach dem Führungstor. Einige Spieler haben alles um sich herum vergessen und sind blind nach vorne gerannt - ein Verhalten, das gegen die deutsche Mannschaft tödlich wäre. Ich gehe davon aus, dass Irland weiterkommt und dass sich nur einer von beiden, Deutschland oder Kamerun, fürs Achtelfinale qualifiziert. Egal, mit welchem Torverhältnis beide in dieses echte Endspiel gehen: In beiden Teams könnte der Druck und die Angst, frühzeitig nach Hause fahren zu müssen, nicht größer sein."

    Frankreich - Uruguay: 0:0

    "Keine der beiden Mannschaften hätte einen Sieg verdient. Die Urus haben sich in den vergangenen Jahrzehnten keinen Zentimeter weiterbewegt: Auch in Überzahl geben sie ihr dreifaches Verteidigungssystem nicht auf. Das würden sie auch bei elf gegen sieben nicht tun. Dabei waren die Franzosen auch heute zu besiegen. Sie haben streckenweise an die Hilflosigkeit aus dem Senegal-Spiel angeknüpft. Schlimm anzusehen, wie niemand in dieser Mannschaft in der Lage ist, systematisch ein Spiel zu entwickeln. Kurz nach der Niederlage gegen die Senegalesen haben Spieler und der Ex-Trainer Aimé Jacquet trotzdem festgestellt: 'Wir praktizieren unser Spielsystem seit Jahren erfolgreich, jetzt haben wir einmal verloren, warum sollten wir das System ändern?' Ich empfehle den Franzosen, dass sie doch über Änderungen nachdenken sollten, sonst droht ihnen der Heimflug."


ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Jörg Kanzler
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030 - 2090 2308 / Fax 030 - 2090 2310
e-mail joerg.kanzler@sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: