SAT.1

"Überraschende Visionen, solidarische Kraft und Mut" im SAT.1-TV-Event "Die Schlikkerfrauen" am 30. September 2014, um 20:15 Uhr

"Überraschende Visionen, solidarische Kraft und Mut" im SAT.1-TV-Event "Die Schlikkerfrauen" am 30. September 2014, um 20:15 Uhr Die Hiobsbotschaft erreicht die vier Angestellten der "Schlikker"-Filiale in Berlin-Moabit über das Radio: Ihr Arbeitgeber ist pleite und damit stehen auch Greta (Katharina... mehr

Unterföhring (ots) -

25. September 2014. Die Hiobsbotschaft erreicht die vier Angestellten
der "Schlikker"-Filiale in Berlin-Moabit über das Radio: Ihr 
Arbeitgeber ist pleite und damit stehen auch Greta (Katharina 
Thalbach), Angie (Annette Frier), Zari (Shadi Hedayati) und Chris 
(Sonja Gerhardt) vor den Trümmern ihrer Existenz. Doch so einfach 
lassen sich die vier Frauen nicht unterkriegen. Mit Kreativität, Witz
und zum Teil auch harten Bandagen kämpfen sie im SAT.1-TV-Event "Die 
Schlikkerfrauen" um den Erhalt ihres Arbeitsplatzes ...

Angelehnt ist die von der UFA FICTION produzierte Event-Komödie an 
die Insolvenz der Drogeriemarktkette Schlecker im Jahr 2012, durch 
die insgesamt mehr als 30.000 meist weibliche Angestellte ihren 
Arbeitsplatz verloren. Mit der Ex-Schlecker-Angestellten Nicole 
Zocher stand dem Film eine Beraterin zur Seite, deren Erfahrungen aus
ihrer Zeit bei Schlecker bis zur Insolvenz in den Film mit 
einflossen. Auch bei ihr kam die Nachricht von der 
Schlecker-Insolvenz über Dritte an: "Kurioserweise kamen bei uns 
Stammkunden in den Laden und haben uns mitgeteilt, dass wir insolvent
sind - sie hatten es in den Medien gehört", berichtet Nicole Zocher 
und unterstreicht, dass sich "jeder Schlecker-Mitarbeiter, der diesen
Film sieht, zu hundert Prozent wiedererkennen wird."
Achim Neumann, der bei der Gewerkschaft ver.di als 
Unternehmensbetreuer für Schlecker zuständig war, findet trotz 
anfänglicher Skepsis ebenfalls nur lobende Worte für den hochkarätig 
besetzten SAT.1-Film: "Ich hatte keine geringen Zweifel, ob die 
Schlecker-Pleite den Stoff für eine Komödie abgeben darf. [...] Der 
im Stil einer auch Mut machenden Arbeiterkomödie verfasste Film zeigt
einen zutiefst realitätsnahen, menschlichen Stoff  [...]. Am Ende ist
klar, wem unser aller Sympathie gehören muss. Sowohl die 
'Schlikker'-Frauen im Film, als auch die Schlecker-Frauen sind ein 
Beispiel für überraschende Visionen, solidarische Kraft und Mut. 
Vielleicht hilft der Film mit, unsere Gesellschaft wenigstens ein 
wenig zu verändern."

Im Anschluss an "Die Schlikkerfrauen" widmet SAT.1 dem Schicksal der 
wahren Schlecker-Frauen die Dokumentation "Schleckerland ist 
abgebrannt - mein Leben nach der Pleite".  Unter anderem erzählen 
Betroffene von ihren Erlebnissen während der schweren Zeit. Experten,
darunter der Unternehmensberater Dr. Norbert Wieselhuber und die 
ehemalige Schlecker-Betriebsratsvorsitzende Christel Hoffmann, ordnen
die Firmenpleite in einen größeren Zusammenhang ein.

Das SAT.1-TV-Event "Die Schlikkerfrauen" am 30. September 2014, um 
20:15 Uhr.

Die SAT.1-Dokumentation "Schleckerland ist abgebrannt - mein Leben 
nach der Pleite" am 30. September 2014, um 22:15 Uhr.

Alle Infos zu "Die Schlikkerfrauen", sowie der komplette O-Ton von 
Achim Neumann, das Interview mit Nicole Zocher und viele weitere 
Interviews finden Sie unter  
http://presse.sat1.de/die_schlikkerfrauen.


Bei Fragen:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG
Kommunikation/PR
Katrin Dietz
Tel. +49 (89) 9507-1154
Katrin.Dietz@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:
Tabea Werner
Tel. +49 (89) 9507-1167
Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com 

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: