Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

20.01.2003 – 11:36

eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

eco-Verband rügt Internet-Auskunft der Deutschen Telekom
Private Anbieter wie klickTel und Telegate sind benachteiligt

    Köln (ots)

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft, eco
Electronic Commerce Forum e.V. (Köln), wirft der Deutschen Telekom
wettbewerbsschädliches Verhalten bei ihrer Internet-Auskunft vor. Der
Ex-Monopolist missbraucht bei der Telefonauskunft im Internet seine
marktbeherrschende Stellung, um private Anbieter wie Telegate
(www.11880.com) und klickTel 11815 (www.telefonauskunft.de) zu
behindern, urteilt der eco-Verband. Während die Deutsche Telekom ihre
Auskunftsdaten kostenlos ins Internet stelle, müssten die privaten
Wettbewerber den gleichen Datenbestand zu hohen Lizenzkosten vom
ehemaligen Staatscarrier erwerben. "Hier geschieht eine
Quersubventionierung zu Lasten des Wettbewerbs und damit
längerfristig der Verbraucher und der Wirtschaft", empört sich Harald
A. Summa, Geschäftsführer des Verbandes der deutschen
Internetwirtschaft.
    
    Die Wettbewerber der Deutschen Telekom müssen 14 Cent pro Nutzung
für die gleichen Daten zahlen, die die Telekom-Tochter DeTeMedien
kostenlos im Internet verbreitet. Bei einem geschätzten
Auskunftsbedarf von 500 Millionen Anfragen im Jahr errechnet sich ein
potenzieller Schaden in Höhe von 350 Mio Euro. Bei dieser
Modellrechnung werden allerdings private Internet- und
Telefonauskunft (11815 bzw. 11880) zusammengefasst, räumt der
eco-Verband ein, weil bloße Internet-Zugriffszahlen nicht verfügbar
seien. Die marktbeherrschende Stellung der Deutschen Telekom ergibt
sich nach Verbands-Einschätzungen allein dadurch, dass der
Ex-Monopolist bei Auskunftsdiensten je nach Quelle über einen
Marktanteil zwischen 65 und 70 Prozent verfüge. Telegate hat bei der
Telefonauskunft rund 30 Prozent Marktanteil und ist damit die Nummer
2 nach der Deutschen Telekom. KlickTel hält bei der Auskunft auf
CD-ROM mit etwa 31 Prozent Marktanteil die Spitzenposition noch vor
dem ehemaligen Monopolisten (17 Prozent). Beide Angebote - Telefon-
und CD-ROM-Auskunft - werden durch die wettbewerbsverzerrende
kostenlose Datenabgabe der Deutschen Telekom im Internet torpediert,
meint eco, und fordert die Regulierungsbehörde für Telekommunikation
und Post (RegTP) zum Einschreiten auf. "Es ist für die RegTP nicht
notwendig, auf die anstehenden Entscheidungen des Bundeskartellamts
und des Landgerichts Mannheim zu warten, um dem Missbrauch einen
Riegel vorzuschieben", sagt eco-Geschäftsführer Harald A. Summa: "Das
Verhalten der Deutschen Telekom zielt eindeutig darauf ab, den
regulierten telefonischen Auskunftsmarkt zu zerstören und fällt damit
in die Zuständigkeit der RegTP."
      
    Wenn der Wettbewerb erst "ausgehebelt" sei, könne die Deutsche
Telekom wieder zu einer nicht marktgerechten, willkürlichen
Preisgestaltung im Auskunftsmarkt zurückkehren, warnt eco vor den
Folgen. So hatte der Ex-Monopolist seine Telefon- und Adressdaten
noch vor wenigen Jahren für 3.800 DM auf CD-ROM angeboten, bevor
private Wettbewerber wie klickTel mit CD-ROMs für unter 30 DM (14,99
Euro) ein verbraucherfreundliches Angebot auf den Markt brachten.
    
    eco Electronic Commerce Forum e.V. (www.eco.de) ist der Verband
der Internetwirtschaft in Deutschland. Ziel ist, die kommerzielle
Nutzung des Internets voranzutreiben, um die Position Deutschlands in
der Internet-Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland
zu stärken. eco Forum e.V. versteht sich als Interessenvertretung der
deutschen Internetwirtschaft gegenüber der Politik, in
Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien.
    
    
ots Originaltext: eco Electronic Commerce Forum e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:

Verband der deutschen Internetwirtschaft, eco Electronic Commerce
Forum e.V., Arenzhofstr. 10, 50769 Köln, Tel.: 0221/9702407, E-Mail:
info@eco.de
    
PR-Agentur: Team Andreas Dripke GmbH, Tel.: 0611/973150, E-Mail:
team@dripke.de

Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell