eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Europa und die Zukunft des Internet

Köln (ots) -

   - eco ist Gastgeber des EuroDIG 2014 am 12. und 13. Juni in Berlin 
   - Die Anmeldung ist noch bis zum 6. Juni möglich unter: 

http://www.eurodig.org/eurodig-2012/information/registration

   - Interviewanfragen zur Internet Governance mit eco Vorständen 
     bitte an: thomas.mueller@eco.de 

Von Netzneutralität bis Schutz der Privatsphäre - beim European Dialogue on Internet Governance (EuroDIG) geht es um nicht weniger als die Zukunft des Internet. Zum wichtigsten Internetdialog auf europäischer Ebene werden sich am 12. und 13. Juni im Auswärtigen Amt in Berlin die Stakeholder aus Wirtschaft, Regierung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft austauschen. Gastgeber eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. erwartet unter anderem Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Stefan Kapferer, Fadi Chehadé, Präsident und CEO der ICANN, Kathy Brown, Präsidentin und CEO der ISOC sowie Nils Muiznieks, Menschenrechtskommissar des Europarats.

Eröffnet wird EuroDIG 2014 am 12. Juni durch den Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Hochkarätig besetzte Diskussionsrunden zu den Themen "Roadmap for Internet Governance" sowie "Digital society at stake - Europe and the future of the Internet" finden im Anschluss statt. Internationale Organisationen wie unter anderem ICANN, ISOC oder RIPE NCC werden dabei hochrangig vertreten sein. "Wir erwarten ganz Europa zu Gast in Berlin", freut sich Prof. Michael Rotert, eco Vorstandsvorsitzender, "es werden alle dabei sein, die Rang und Namen haben. Zudem ist die Veranstaltung wichtig! Denn die erarbeiteten Messages werden dann auch in das Internet Governance Forum (IGF) in Istanbul im September einfließen."

Neben dem umfangreichen Diskussionsprogramm erwarten die Besucher an den zwei Tagen auch Breakout Sessions mit zahlreichen Workshops zu Themen wie "When the public sphere became private", "Neutrality across the ICT value-chain", "Cloud and Big Data" oder "Legal frameworks for security, law enforcement in the public interest?". Diverse Pausen bieten zudem die Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen. In der Closing Session am Freitag wird schließlich ein Ausblick auf das IGF in Istanbul geboten.

Weitere Informationen zu EuroDIG 2014 finden Sie hier: http://www.eco.de/veranstaltungen/eurodig-2014.html

Über eco

eco (www.eco.de) ist mit mehr als 750 Mitgliedsunternehmen der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet der eco Verband maßgeblich die Entwicklung des Internets in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen und Märkte, formt Rahmenbedingungen und vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. In den eco Kompetenzgruppen sind alle wichtigen Experten und Entscheidungsträger der Internetwirtschaft vertreten und treiben aktuelle und zukünftige Internetthemen voran.

Pressekontakt:

Weitere Informationen:
eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V.,
Lichtstr. 43h, 50825 Köln, Tel. 0221 / 70 00 48 - 0,
E-Mail: info@eco.de, Web: www.eco.de

Pressekontakt: Thomas Müller,
Tel. 0221 / 700048-260, E-Mail: Thomas.Mueller@eco.de

Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: