Das könnte Sie auch interessieren:

Psychologin Dr. Julia Berkic: "Sichere Bindungen machen Kinder stark"

München (ots) - Von "Mama, ich kann nur mit Dir einschlafen" bis "Nein, ich ziehe mich alleine an": Im ...

"Scheunenfund": Erster Bulli-Radarblitzer nach 54 Jahren entdeckt

Hannover (ots) - - T1 war zu Schulungszwecken bei der Polizei Niedersachsen im Einsatz - 66 Jahre ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

04.02.2019 – 14:08

ARD Das Erste

"Endlich Freitag im Ersten": In "Toni, männlich, Hebamme - Allein unter Frauen" hat es Leo Reisinger als Geburtshelfer nicht leicht
Auftakt der neuen ARD-Degeto-Reihe am 8. Februar um 20:15 Uhr

München (ots)

Es könnte so schön sein - eigentlich: Toni (Leo Reisinger) mag seinen Beruf als eine der wenigen männlichen Hebammen in einer angestammten Frauendomäne sehr. Seine Frau Hanna (Kathrin von Steinburg), mit der er zwei Kinder hat, ist seine große Liebe. Aber nun wird er nicht nur gefeuert, weil er sich einer Anweisung seiner biestigen Chefin Dr. Evi Höllriegl (Juliane Köhler) widersetzt, sondern Hanna will auch schon seit geraumer Zeit die Scheidung. Also ist zumindest ein beruflicher Neustart gefragt, denn die Hoffnung, doch mit Hanna zusammenzubleiben, stirbt zuletzt. Tonis Freund und Mentor, Dr. Prantlhuber (August Zirner), teilt ihm passenderweise mit, dass seine Tochter Luise (Wolke Hegenbarth), die als Gynäkologin tätig ist, einen Kompagnon für ihre Praxisgemeinschaft sucht. Gesagt, getan: Mit tatkräftiger Unterstützung von Kumpel Franzl (Frederic Linkemann) bezieht Toni die neuen Räumlichkeiten bei Luise. Dass er in dieser einen ehemaligen One-Night-Stand zu Fasching erkennt, macht es nicht gerade einfacher. Nur Luise hat keine Ahnung, denn im Gegensatz zu ihrer ist Tonis Maskerade damals nicht aufgeflogen ...

Unter der Regie von Sibylle Tafel sind in weiteren Rollen Anja Antonowicz, Johannes Zirner, Rosetta Pedone, Soogi Kang, Maria Mosnorno und Julius Bestehorn zu sehen. Hinter der Kamera stand Klaus Merkel.

Das Erste zeigt den ersten Teil der Reihe "Toni, männlich, Hebamme" am Freitag, 8. Februar 2019, um 20:15 Uhr. Wiederholungen folgen am 12., 13. und 16. Februar 2019 bei ONE. Der zweite Teil "Daddy Blues" ist am Freitag, 15. Februar 2019, um 20:15 Uhr im Ersten zu sehen.

"Toni, männlich, Hebamme" ist eine Produktion der Bavaria Fiction GmbH (Produzenten: Ronald Mühlfellner und Christina Christ) im Auftrag von ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl und Sascha Schwingel (ARD Degeto).

Weitere Informationen und Zusatzmaterial unter https://www.facebook.com/EndlichFreitagimErsten/ und https://www.instagram.com/ard_degeto/

Die Pressemappe zum Film finden akkreditierte Journalisten im Pressedienst Das Erste (https://presse.daserste.de) zum Download. Fotos über www.ard-foto.de

Pressekontakt:

ARD Degeto, Myriam Thieser
Tel.: 069/1509-420, E-Mail: myriam.thieser@degeto.de

mw presse und kommunikation, Manuela Waberski
Tel.: 0172/825 05 36, E-Mail: mw@mw-presse-kommunikation.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ARD Das Erste
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung