ARD Das Erste

Das Erste: Rechte-Erwerb für die ARD nicht möglich
Zur Ausstrahlung des WM-Relegationsspiels "Deutschland - Ukraine" bei SAT.1

    München (ots) - Die BILD-Zeitung titelt auf der Sport-Seite der heutigen Ausgabe "Schnappt SAT.1 der ARD das Ukraine-Spiel weg?" Die mit dieser Frage unterstellte Vermutung ist schlichtweg falsch. Sie soll den Eindruck erwecken, die ARD hätte mit SAT.1 beim ukrainischen Fußballverband um die TV-Rechte an dem WM-Relegationsspiel am 10. November "gepokert".          Tatsache ist: Die Rechte an der Begegnung Deutschland gegen die Ukraine sind über die Agentur CWL an Kirch-Media und von dort aus weiter an SAT.1 verkauft worden. Die CWL besitzt die Rechte vom ukrainischen Fußballverband. SAT.1 hat einen zweistelligen Millionenbetrag geboten.          Programmdirektor Dr. Günter Struve: "Diese Summe ist einfach zu hoch. Wir bedauern natürlich, dass das für die Teilnahme der Deutschen Nationalelf an der WM mitentscheidende Spiel gegen die Ukraine nun nicht im Ersten gezeigt wird. Aber wir zahlen nicht jeden Preis. Es handelt sich wohlgemerkt nicht um die Weltmeisterschaft selbst, sondern um ein Qualifikationsspiel. Da ist ein zweistelliger Millionenbetrag, um den es am Ende ging, überteuert und besonders für die ARD nicht zu vertreten."

ots Originaltext: Das Erste
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089 / 5900-2898
FAX: 089 / 5501259
e-mail: l.jacob@das-erste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: