DIE ZEIT

Moderatorin Anne Will träumt im LEBEN der ZEIT von der ersten Kardinalin, "der es gelungen ist, in den Vatikan einzuziehen, um das Männereinerlei dort aufzumischen"

    Hamburg (ots) - Anne Will, 35, wurde zur Nachfolgerin von Gabi
Bauer als Tagesthemen-Moderatorin gewählt. In der jüngsten Ausgabe
der Wochenzeitung DIE ZEIT erträumt sie die Biographie einer ersten
Kardinalin mit Namen Maria.
    
    "Derweil ihre Freundinnen Bildchen von irgendwelchen Stars
ausschneiden, hat sie eine Kollektion von Jesus-Bildchen
zusammengetragen ... sie liebte ihre Jesus-Bildchen, weil der heilige
Mann lange Haare hatte, was sie irgendwie erotisch fand, auch wenn
sie dieses Wort noch gar nicht kannte", träumt Anne Will. Das Mädchen
beschliesst Priesterin zu werden. Diesen Wunsch wird sie gegen alle
Vorurteile behaupten müssen. Maria hat ein Ziel: "Sie will nach ganz
oben, als erste Frau in den Vatikan."
    
    Vielen Widerständen zum Trotz wird sie Bischöfin in Berlin - ist
Medienstar wider Willen - und nimmt sich allen Problemen unserer Zeit
an: Sie ist Seelsorgerin im Knast, "bäumt sich öffentlich gegen das
Verdikt des Vatikans  auf, dass Schwangere unbedingt ihr Kind
austragen müssen", setzt sich für  Drogenmobile auf Berlins Strassen
ein und spricht mit Homosexuellen über deren Wünsche als staatlich
anerkannte Paare leben zu können.
    
    Als sie Kardinalin wird, gerät die Medienwelt international aus
den Fugen - sie ist auf allen Titelblättern, wird zur Frau des Jahres
ausgerufen. Als der Papst ihr in Rom den Ring ansteckt, raunt sie ihm
zu: "Sie sind ein weiser Mann". Ein Fremder, der ihr auf ihrem Weg
anonym oft Mut zugesprochen habe, träumt Anne Will weiter, begegnet
ihr - Maria sieht ihm tief in die Augen: "Danke für all die Treue in
den vergangenen Jahren, Kardinal Lehmann."
    
    
    Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 15/2001 mit
    Erstverkaufstag am Donnerstag, 05. April 2001, ist unter
    Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der
    Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden.
                                                                        
                                                    
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen Elke Bunse, ZEIT-Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: