ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 20. April 2010, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Das Thema: "Liebeszellen für Mörder, Unschuldige hinter Gittern: Justiz verrückt?"

Zu Gast: Burkhard Driest (Regisseur) Gisela Friedrichsen (Gerichtsjournalistin) Harry Wörz (saß wegen versuchten Totschlags unschuldig in Haft)

Immer wieder gerät die Justiz in die Schlagzeilen. Jüngstes Beispiel: der Gefängnismord von Remscheid, der viele Menschen entsetzt hat. Ein Häftling tötet seine Freundin in einem Besuchsraum, gewissermaßen vor den Augen der Justiz. Ein anderes Beispiel, kaum weniger spektakulär: der Fall Harry Wörz. Vier Jahre lang saß der "Würger von Mannheim", wie ihn die Boulevardpresse nannte, wegen versuchten Totschlags an seiner Frau in Haft. Vor wenigen Monaten sprach das Mannheimer Landgericht den 43-jährigen Installateur frei. Sind das nur Einzelfälle? Und müssen wir in unserem Justizsystem mit solchen verhängnisvollen Fehlern leben?

Sandra Maischberger spricht mit Ex-Häftlingen, Gefängniswärtern, Opfern und Anwälten, u.a. mit Burkhard Driest, der Gerichtsjournalistin Gisela Friedrichsen und erstmals in einem Fernseh-Interview mit dem freigesprochene Harry Wörz.

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent Berlin GmbH.

Pressekontakt:

Redaktion: Carsten Wiese
Pressekontakt:
POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: