ARD Das Erste

Das Erste: Henning Mankells Bestseller "Der Chinese" wird für Das Erste verfilmt

    München (ots) - Die Dreharbeiten zu "Kennedys Hirn" (AT) laufen gerade auf Hochtouren, da ist schon die nächste große Verfilmung eines Romans von Henning Mankell in Vorbereitung: "Der Chinese" soll ab 2010 von der Münchner Yellow Bird Pictures im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste verfilmt werden. Der dramatische Stoff, der von Schweden bis nach China führt, wird zurzeit für einen zweiteiligen Fernsehfilm bearbeitet.

    Zum Inhalt: In einem kleinen Dorf im schwedischen Hudiksvall wurden 18 Menschen auf bestialische Weise getötet. Die Polizei vermutet die Tat eines Wahnsinnigen. Auch die Großeltern von Richterin Birgitta Roslin wurden ermordet. Mehr noch: Fast alle Ermordeten waren weitläufig mit ihr verwandt! Da Birgitta überzeugt ist, dass die Polizei eine falsche Spur verfolgt, beginnt sie auf eigene Faust zu recherchieren. Ihre Suche führt sie bis nach China, wo sie auf grausame Machenschaften der Führungselite stößt.

    Hans-Wolfgang Jurgan, ARD Degeto-Geschäftsführer: "Wir freuen uns, mit "Der Chinese" einen weiteren mitreißenden Romanstoff von Henning Mankell verfilmen zu können. Seine Bücher sind nicht nur spannend, sondern auch hochaktuell und politisch - eine hervorragende Ergänzung unseres Programms."

    Die Dreharbeiten sind für 2010 in Schweden und Asien geplant. Produzenten sind Oliver Schündler und Boris Ausserer (Yellow Bird Pictures GmbH). Für die Redaktion zeichnet Hans-Wolfgang Jurgan verantwortlich.

Pressekontakt:
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Natascha Liebold
Tel.: 069/1509-331, Fax: 069/1509-399, E-Mail:
degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: