Neue Presse Hannover

Neue Presse Hannover: Umbenennung Niedersächsisches Sozialministerium

Hannover (ots) - Wo ist Alice Schwarzer, wenn frau sie wirklich braucht? In Niedersachsen streichen SPD und Grüne mal eben die Frauen aus dem Titel der Sozialministerin, und die Ikone der Frauenbewegung schweigt dazu. Einzig der Landesfrauenrat kritisierte, dass Sozialdemokratin Cornelia Rundt sich nur noch mit den Begriffen "Soziales, Gesundheit und Gleichstellung" schmücken will. Ist das etwa der späte Sieg Gerhard Schröders, dem Frauenpolitik als Kanzler doch nur lästiges Gedöns war? Auf keinen Fall, versichern SPD und Grüne im Jahr 2014. Schließlich werde aller Namensänderungen zum Trotz mehr Geld für Frauen ausgegeben und sogar eine Abteilungsleiterstelle für ihre Belange ausgelobt. Besoldungsgruppe B6 - das ist allerdings ein Triumph nach dem langen Marsch auch der Frauenbewegten durch die Institutionen. So gesehen ist in Niedersachsen vielleicht sogar das ehrgeizigste aller frauenpolitischen Ziele erreicht, die Wandlung in gewöhnlichen Lobbyismus. Denn der misst seinen Erfolg vor allem an Posten und Etats.

Pressekontakt:

Neue Presse Hannover
Anja Schmiedeke
schmiedeke@neuepresse.de

Original-Content von: Neue Presse Hannover, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Presse Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: