DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

DEG unterstützt Agro-Entwicklungsbank in Lateinamerika
- Langfristiges Darlehen für LAAD S.A.
- Institut vergibt langfristiges Kapital an mittelständische Agrarunternehmen

Köln (ots) - Die Agrarwirtschaft spielt in Lateinamerika eine wichtige Rolle. Langfristiges Investitionskapital ist jedoch kaum verfügbar. Das gilt umso mehr für mittelständische Unternehmen in diesem Sektor. Aus diesem Grund gewährt die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH der Latin American Agribusiness Development Corporation S.A. (LAAD) ein langfristiges Darlehen in Höhe von 15 Mio. US-Dollar. Weitere 15 Mio. US-Dollar kommen vom niederländischen Entwicklungsfinanzierer FMO. LAAD vergibt in mittlerweile 16 Ländern Lateinamerikas Darlehen an exportorientierte kleine und mittlere Agrarunternehmen.

"Durch die Förderung dieser besonderen Agro-Entwicklungsbank leisten wir einen Beitrag zur Diversifizierung des lateinamerikanischen Finanzsektors. LAAD kann seine Kreditvolumina ausweiten und seinen Kunden längere Laufzeiten gewähren. Damit ermöglicht die DEG auch in der jetzigen Krise die Finanzierung entwicklungspolitisch wichtiger Projekte im Agrarsektor Lateinamerikas und leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Ernährungssituation", sagte Philipp Kreutz, Mitglied der DEG-Geschäftsführung, anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Köln.

Die DEG und LAAD verbindet bereits seit 2001 eine Partnerschaft. Schon zweimal stellte die DEG zusammen mit der FMO und dem norwegischen Entwicklungsfinanzier Norfund langfristige Darlehen für das Institut in Höhe von insgesamt 40 Mio. USD bereit. 2006 folgte ein weiterer Meilenstein: Die DEG übernahm 8,3 Prozent der stimmberechtigten Aktien von LAAD und gab der langjährigen guten Geschäftsbeziehung damit eine neue Qualität.

LAAD wurde 1970 auf Initiative der Bank of America gegründet, um Agrarunternehmen den Zugang zu langfristigem Kapital zu erleichtern. Zu den Aktionären zählen multinationale Agrarunternehmen und Banken. Durch die Finanzierungen von LAAD wurden allein im vergangenen Jahr rund 14.000 neue und weitere 14.000 temporäre Arbeitsplätze geschaffen. Dadurch trägt der Agrarfinanzierer zur Bekämpfung der Armut in den ländlichen Gebieten bei. Zudem unterstützen die LAAD-Regionalbüros das Management der landwirtschaftlichen Betriebe und können so frühzeitig Fehlentwicklungen vorbeugen.

Investitionen in lokale Finanzmärkte bilden einen Schwerpunkt im Geschäft der DEG, ebenso wie die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen. Diese sind oft maßgeblicher Antrieb der Wirtschaft und beschäftigen einen Großteil der arbeitenden Bevölkerung.

Pressekontakt:

Anja Strautz
Stellv. Pressesprecherin

DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft
Strategie und Kommunikation
Kämmergasse 22
50676 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474
Fax: +49 221 4986 1292
mailto:STZ@deginvest.de

http://www.deginvest.de

Original-Content von: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: