Commerzbank Aktiengesellschaft

Commerzbank-Börsenbericht: Hat die Aktien-Rallye schon begonnen?

    Frankfurt (ots) - Die internationalen Aktienmärkte positionieren sich offenbar für eine Jahresendrallye. Auch der DAX tastete sich in dieser Woche weiter nach oben und erreichte zeitweise fast sein bisheriges Jahreshoch. Dies zeigt, dass das Anleger-Sentiment immer freundlicher wird. Im Mittelpunkt der Ereignisse stand zuletzt die Aktie der Commerzbank, die von der Übernahme der Eurohypo durch die Commerzbank profitierte und auch nicht unter einer großen Aktienplatzierung litt. Auf der anderen Seite enttäuschte Vodafone mit der Folge eines starken Kursminus, das auf andere Telekommunikationstitel ausstrahlte. Weiterhin Unterstützung bieten die meist guten Konjunkturdaten und der weiter nachgebende Ölpreis.

    Stark zu beachten ist jetzt die Charttechnik. Bei einem Bruch des Widerstands bei rund 5.140 DAX-Punkten sind neue Jahres-Höchstkurse möglich. Vor allem das aufgehellte fundamentale Umfeld und die im internationalen Vergleich günstige Bewertung sprechen für eine Übergewichtung von Aktienpositionen. Die Commerzbank empfiehlt aktuell vor allem den Kauf von Aktien der United Internet.

    Der europäische Rentenmarkt hat seinen Abwärtstrend beendet. Der Bund-Future stieg wieder über 120 Punkte. Entsprechend ging die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen um 10 Basispunkte auf 3,44% zurück. Die Angst vor einer ölpreisbedingten allgemeinen Teuerungswelle geht weiter zurück, ebenso die Sorge um den Zinstrend. Entsprechend können Anleger wieder etwas mutiger investieren. Die Experten der Commerzbank empfehlen mit 3- bis 5-jährigen Papieren erstmals seit langem wieder den mittleren Laufzeitenbereich.

    Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.

    Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte: Der Commerzbank-Konzern, bzw. mit diesem verbundene Unternehmen, halten an der Gesellschaft oder den Gesellschaften deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind, mindestens ein Prozent des Grundkapitals oder können eine entsprechende Beteiligung halten. Auch Organe, Führungskräfte sowie Mitarbeiter halten möglicherweise Anteile oder Positionen an Wertpapieren oder Finanzprodukten, die Gegenstand von Ansichten, Einschätzungen oder Bewertungen sind. Die Commerzbank hat zudem möglicherweise einem Konsortium angehört, das die Emission von Wertpapieren der Gesellschaft, die Gegenstand der Ausarbeitung sind, übernommen hat. Die Commerzbank kann ferner auch Bankleistungen oder Beratungsleistungen für den Emittenten von solchen Wertpapieren erbringen und betreut möglicherweise analysierte Wertpapiere auf Grund eines mit dem jeweiligen Emittenten geschlossenen Vertrages an der Börse oder am Markt. Organe der Commerzbank bzw. Mitarbeiter können zudem Aufsichtsratsfunktionen bei Emittenten wahrnehmen, deren Wertpapiere Gegenstand der Ausarbeitung sind. Ó2005; Herausgeber: Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main. Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der Commerzbank weder reproduziert noch weitergegeben werden.

Commerzbank AG Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden Telefon: 069/136-44886 Fax: 069/136-50846 Email: pressestelle@commerzbank.com

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: