Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kölner Stadt-Anzeiger
Keine Meldung von Kölner Stadt-Anzeiger mehr verpassen.

24.01.2018 – 18:37

Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Alice-Salomon-Poetikpreisträgerin Barbara Köhler verteidigt Übermalung des Gomringer-Gedichts: "Lesart der Studierenden ist legitim"

Köln (ots)

Die aktuelle Poetik-Preisträgerin der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin, Barbara Köhler, hat im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagausgabe) die Entscheidung des Akademischen Senats verteidigt, Eugen Gomringers Gedicht "Avenidas" an der Fassade des Gebäudes zu übermalen. Nach Ansicht der Lyrikerin sei nicht das Gedicht an sich das Problem, sondern was man von diesem Gedicht im öffentlichen Raum halte. Wenn die Studierenden "patriarchale Denkmuster" darin entdeckten und sie sich deshalb in ihrem schulischen Umfeld nicht wohl fühlten, sei dies zu akzeptieren. Die Lesart der Studierenden sei eine von vielen, aber dennoch legitim. "Das ist keine Kritik am Text, sondern an dem Text an dieser Stelle.", meint Köhler im Gespräch mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Die Lyrikerin selbst ist der Ansicht, dass in dem Gedicht "ein klassisches Rollenmodel" präsentiert werde.

Köhler, unter anderem Trägerin des Peter-Huchel- und des Ernst-Meister-Lyrikpreises, protestiert gegen die heftige Kritik an der geplanten Übermalung: "Ich finde es abenteuerlich, die Entscheidung als Zensur zu bezeichnen. Niemand will den Text verbieten und niemand will ein Buch einstampfen." Köhler selbst hat als Poetik-Preisträgerin der Hochschule einen eigenen Text als Alternative angeboten. Sie hält es für möglich, dass sie in ihrem Beitrag für die Hochschul-Fassade auf die Gomringer-Debatte eingehen werde.

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger
Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger