Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: "Alarm für Cobra 11"-Schauspieler Erdogan Atalay braucht das Adrenalin

Köln (ots) - Schauspieler Erdogan Atalay schätzt den Nervenkitzel - auch noch mit 48 Jahren: "Ich kann schon ruhig sein, ich meditiere ja auch. Aber ich brauche immer noch etwas, was mich aufregt. Ich mag das Adrenalin", sagte Atalay dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstags-Ausgabe). Das spüre er vor allem bei den Stunts für die RTL-Serie "Alarm für Cobra 11": "Da fließt einem das Adrenalin aus den Ohren raus. Es ist ein sehr wacher, lebendiger Moment. Da gibt es kein Vorher und Nachher, man ist im Hier und Jetzt." Aus diesem Grund, glaubt der Schauspieler, seien Extremsportarten so beliebt, gerade in einer Zeit, in der sich das Leben immer mehr beschleunige: "Man muss aufpassen, dass man es nicht nur noch verwaltet, weil immer mehr Dinge immer schneller gehen müssen. Wenn jemandem Leid widerfährt, halten alle Menschen plötzlich inne. Dann ist nichts anderes mehr wichtig. Es wäre schön, wenn das so wäre, bevor etwas passiert. Und man nicht dann denkt: Jetzt weiß ich, was wichtig ist - hätte ich doch."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: