DEKRA SE

Stabwechsel in der DEKRA Führungsspitze
Prof. Gerhard Zeidler übernimmt Vorsitz im Präsidialrat des DEKRA e.V.

    Stuttgart (ots) -

    * Klaus Schmidt neuer Vorstandsvorsitzender des DEKRA e.V.     * Roland Gerdon wird Mitglied im Vorstand des DEKRA e.V.

    Das Präsidium des DEKRA e.V. und der Aufsichtsrat der DEKRA AG haben in Ihren Sitzungen am 6. und 7. Dezember 2005 weit reichende Personalentscheidungen getroffen.

    * Mit Wirkung zum 1. Januar 2006 übernimmt Prof. Dr. Gerhard Zeidler (69), der langjährige Vorstandsvorsitzende von DEKRA e.V. und DEKRA AG, die Präsidentschaft im Präsidialrat des DEKRA e.V. Neben seiner neuen Funktion als Präsident bleibt Gerhard Zeidler dem Unternehmen auch weiterhin aktiv verbunden. Er übernimmt repräsentative Aufgaben, die Interessensvertretung in Gremien und Institutionen sowie die Pflege der internationalen Beziehungen des DEKRA e.V. Auch hält Prof. Zeidler weiterhin seinen Vorsitz in den Aufsichtsräten der DEKRA AG und in den wichtigsten  DEKRA Tochterfirmen.

    * Prof. Dr.  Gerhard Häussler (71), gibt sein Amt als Präsident des Präsidialrates des DEKRA e.V. zum 31. Dezember 2005 aus Altersgründen ab. Prof. Häussler ist dem Unternehmen seit den siebziger Jahren eng verbunden und gehört dem Präsidialrat seit 1994 an. Er hat die erfolgreiche Entwicklung von DEKRA maßgeblich mitgeprägt. Der siebenköpfige Präsidialrat vertritt die Interessen der rund 30.000 Mitglieder des DEKRA e.V. und ist wesentlich an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens beteiligt.

    * Ebenfalls zum 1. Januar 2006 übernimmt der Vorstandsvorsitzende der DEKRA AG, Dipl.-Kfm. Klaus Schmidt (47), in Personalunion den Vorstandsvorsitz des DEKRA e.V. Seit Dezember 2003 verantwortet Schmidt die Geschicke der DEKRA AG, in der das operative Geschäft des Gesamtunternehmens angesiedelt ist. Die Gesellschaft - eine 100-Prozent-Tochter des DEKRA e.V. - ist heute mit mehr als 100 Tochtergesellschaften und Beteiligungen in 23 Ländern Europas sowie in den USA, in Südafrika und Brasilien aktiv.

    * Dipl.-Kfm. Roland Gerdon (44), Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor der DEKRA AG, rückt zum selben Zeitpunkt in Personalunion als ordentliches Vorstandsmitglied in den DEKRA e.V. auf.

    Prof. Dr. Gerhard Zeidler kam zusammen mit Dipl.-Kfm. Klaus Schmidt 1996 zu DEKRA. Das Unternehmen befand sich zu dieser Zeit in wirtschaftlicher Schieflage. Mit weit reichenden Restrukturierungsmaßnahmen und drastischen Einschnitten bei den Kosten und Prozessabläufen positionierte das neue Führungsduo das Unternehmen neu am Markt und legte den Grundstein für eine bis dahin nicht gekannte internationale Expansion.

    Unter Zeidlers Führung war der wirtschaftliche Turnaround relativ schnell erreicht: 1998 erzielten rund 7.000 Mitarbeiter einen Umsatz von 674 Mio. Euro. Operatives Ergebnis: deutlich positiv. Im Jahr 2000, als DEKRA sein 75jähriges Bestehen feierte, war der Konzernumsatz bereits auf 891 Mio. Euro gewachsen. DEKRA beschäftigte damals rund 9.200 Mitarbeiter. Für den rasanten Stellenzuwachs wurde DEKRA im Jahr 2001 von der Bundesanstalt für Arbeit und dem Wirtschaftsclub Rhein-Main e.V. mit dem „Arbeitsplatz-Investorpreis 2001" ausgezeichnet. Unter Zeidlers Regie hatte DEKRA im Jahr 2000 in Deutschland die meisten Arbeitsplätze geschaffen. Dieser Trend hält bis heute an: Derzeit beschäftigt DEKRA international zirka 15.000 Arbeitnehmer.

    Der an der Technischen Universität Stuttgart und der University of Oregon ausgebildete Wirtschaftsfachmann Klaus Schmidt gehört dem DEKRA Top-Management seit 1996 an. 1997 übernahm Schmidt in Personalunion die direkte Verantwortung für das Frankreich-Geschäft und führte das anfänglich defizitäre DEKRA Netz für Fahrzeugprüfungen zum Erfolg. DEKRA France S.A.S. ist heute die bedeutendste Auslandsaktivität von DEKRA. Die Übernahme der Hälfte des ehemals staatlichen Lkw-Prüfnetzes im Oktober 2004 führte zu einer Verdoppelung des Umsatzes von DEKRA France.    

    Jüngster Coup: die Übernahme des drittgrößten französischen Industrie-Prüfdienstleisters NORISKO S.A. im Januar 2005. Mit nunmehr geballter Kompetenz im Industrie-Prüfgeschäft strebt DEKRA auch in diesem zukunftsträchtigen Segment europaweit die Marktführerschaft an, die auf dem Gebiet der Kfz-Prüfungen bereits unbestritten ist.

    Dipl.-Kfm. Roland Gerdon kam 1999 von DaimlerChrysler zu DEKRA. Als Leiter des Bereichs Personal war er im DEKRA e.V. mit Personalgrundsatzfragen, der Koordination und der fachlichen Führung der Personalbereiche im Konzern betraut. Seit Dezember 2003 ist Gerdon Mitglied des Vorstands der DEKRA AG und in dieser Position verantwortlich für die Personalpolitik des Konzerns.

    Die Neuordnung des Top-Managements von DEKRA bezeichnete der designierte Präsident des Präsidialrates und amtierende Vorstandsvorsitzende des DEKRA e.V., Professor Gerhard Zeidler, als einen „weiteren Meilenstein in der Geschichte von DEKRA". „Die kluge Nachfolgeregelung des Präsidialrats des DEKRA e.V. und des Aufsichtsrats der DEKRA AG sichert den eingeschlagenen Wachstumskurs von DEKRA und ist ein wichtiger Beitrag zur Wahrung der strategischen Kontinuität."

DEKRA e.V. Kommunikation & Marketing Handwerkstraße 15 D-70565 Stuttgart

http://www.dekra.de

Stephan Heigl (07 11)  78 61-28 75 (07 11)  78 61-29 12 stephan.heigl@dekra.com

Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: