DEKRA SE

Prüfkonzern DEKRA baut Produktprüfgeschäft stark aus
Übernahme von KEMA Quality perfekt

Stuttgart (ots) - Der Prüfkonzern DEKRA hat die vollständige Übernahme der niederländischen KEMA Quality B.V. (600 Mitarbeiter, 60 Mio. Euro Jahresumsatz) abgeschlossen. DEKRA baut so die Felder Produktprüfung und Management-Zertifizierung entscheidend aus.

Für DEKRA ist dies nach der Übernahme des französischen Industrieprüfunternehmens NORISKO im Jahr 2005 die zweitgrößte Akquisition der Firmengeschichte. "Die Portfolios von KEMA Quality und DEKRA Industrial ergänzen sich hervorragend", sagte Dr. h.c. Klaus Schmidt, Vorsitzender der Vorstände von DEKRA e.V. und DEKRA AG, jetzt nach dem erfolgreichen Closing der Transaktion. "Wir stärken damit ganz wesentlich unsere Position auf dem international schnell wachsenden Markt für Produktprüfungen, insbesondere in Asien."

KEMA Quality prüft und zertifiziert elektrische Produkte und Komponenten, medizinische Apparate sowie Management-Systeme. Das Unternehmen unterhält Prüflabore in Deutschland, den Niederlanden, in China, Italien und den USA. Bislang war KEMA Quality ein Tochterunternehmen des Energie-Beratungskonzerns KEMA N.V. in Arnheim.

Organisatorisch wird KEMA Quality Bestandteil der Business Unit DEKRA Industrial. DEKRA hat das internationale Industrieprüfgeschäft in den vergangenen Jahren zur zweitgrößten Geschäftssparte ausgebaut: Der Industriebereich steuerte im Jahr 2008 mit über 4.500 Mitarbeitern rund 350 Mio. Euro zum Konzernumsatz bei. Der DEKRA Konzern erwirtschaftete in den Dienstleistungsfeldern Automotive, Industrial und Personnel im Jahr 2008 weltweit mit mehr als 20.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,6 Mrd. Euro.

Pressekontakt:

DEKRA e.V.
Presse & Information
Tilman Vögele-Ebering
Tel.: (0711) 78 61-21 22
E-Mail: tilman.voegele-ebering@dekra.com

Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: