PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Friedrich-Ebert-Stiftung mehr verpassen.

16.07.2019 – 11:35

Friedrich-Ebert-Stiftung

Freie Plätze: Seminare der JournalistenAkademie im Juli & August 2019

Freie Plätze: Seminare der JournalistenAkademie im Juli & August 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Freie Plätze: Seminare der JournalistenAkademie im Juli & August 2019

Nur noch wenige freie Plätze:

Von der Live Schalte bis zur Moderation: Das praktische Einstiegstraining in den On-Air-Journalismus

vom 29. Juli bis 02. August 2019 in Hamburg

Scheinwerfer an. Kamera scharf gestellt. Achtung. Noch 10. Und bitte. Willkommen in der Welt ,,auf dem Schir'', ,,im Bild'', kurzum: ,,on air''. Weltweit wird im Fernsehen deutlich stärker auf Gesichter gesetzt als in Deutschland. Aber auch hier haben ARD und ZDF im Morgen- und Mittagsmagazin ihren ,,Reporter im Bild'' entdeckt, setzen mittlerweile ganze Dokumentation auf ,,Presente'' und leben Sender wie n-tv oder auch Phoenix in ihrer aktuellen Berichterstattung von Schaltgesprächen oder Studiogästen. Insbesondere in Zeiten, in denen Sender und Websites auf mit dem Smartphone produzierte Inhalte zurückgreifen können. Nur worauf muss ein Korrespondent in der Live-Schalte achten? Was ist eine gelungene Live-Reportage? Und was zeichnet eigentlich einen guten Moderator aus? Dieses Seminar soll der Einstieg in den On Air-Journalismus sein. Von der klassischen Moderation im Studio bis zur Live-Schalte vielleicht auch mit dem Handy vor Ort - in diesem Training wollen wir gemeinsam die verschiedenen On Air-Formate erkunden und ausprobieren.

- Theoretische Einführung und Analyse der unterschiedlichen On Air-Formate

- Moderationstraining

- Live-Reporter-Training

- Live-Schalten-Training

Kompetenzgewinn

- Sie bekommen einen Eindruck, was es heißt, auf dem Schirm zu arbeiten.

- Sie lernen die Unterschiede zwischen einer guten Schalte, einer guten Moderation und einer guten Live-Reportage kennen.

- Sie bekommen die seltene Gelegenheit, ,,hands-on'' selbst zu moderieren, selbst live zu schalten, selbst eine Live-Reportage zu gestalten.

Zielgruppe

Journalist_innen, die gerne mehr auf dem Sender arbeiten möchten oder wissen wollen, wie es ist, vor der Kamera zu stehen; Berufseinsteiger_innen, die sich auf 35

Live-Situationen vorbereiten möchten. Newcomer und erfahrene Kolleg_innen sind gleichermaßen gerne gesehen.

Seminarleitung

Florian Bauer, Journalist, Moderator, Dozent

Teilnahmepauschale: 450,00EUR (inkl. Übernachtung & Frühstück)

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/232810?cHash=e692f43cb8cd574fe2511b01a29eb91e

Dokumentarfilme drehen für Einsteiger_innen

vom 05. bis 08. August 2019

,,Das Schöne an der Dokumentarfilmarbeit ist, dass man sich mit den Geheimnissen des Lebens beschäftigen und immer tiefer in unbekannte Regionen vordringen kann. Auf dieser Reise findet man wunderbare Weggefährten, und man hat stets die Gewissheit, etwas Sinn- und Wertvolles zu tun.'' (Michael Rabiger)

Dokumentar-Filmemacher_innen ermöglichen tagtäglich spannende Einblicke in die Welt. Ihre Aufgabe ist es, wirkliches Leben und tatsächliches Geschehen zu zeigen. Dokumentarfilm ist ein Ausschnitt der Realität, gesehen durch die Augen eines fühlenden Menschen, und orientiert sich an ethischen Grundsätzen. Es geht um Authentizität, Realität, Nachhaltigkeit, um Ausblicke oder sogar Visionen. Es geht aber auch immer um Wirklichkeit und Wahrheit. Dies im Film zu unterscheiden und umzusetzen ist die Aufgabe des Filmemachers. Aufgabe und Ziel des Seminars ist es, die Bild- und Filmsprache des Dokumentarfilms zu erlernen. Es geht um Kreativität, Verantwortung, Selbstverwirklichung. Die Seminarteilnehmenden arbeiten in kleinen Teams und werden kurze Dokumentarfilme drehen, von der Themenfindung bis zur Postproduktion. Dreh- und Schnitterfahrung sind von Vorteil.

- Theoretische Einführung mit einem Filmbeispiel

- Themenfindung der eigenen Produktionen

- Recherche zur Filmproduktion

- Bild- und Filmsprache des Dokumentarfilms

- Grundlagen der Interviewführung

- Kamera- und Tontraining

Kompetenzgewinn

-Sie erwerben journalistisches Verständnis und lernen die Herangehensweise an einen Dokumentarfilm kennen.

-Sie vertiefen Ihre Kenntnisse der Bild- und Filmsprache.

-Sie erlernen Filmanalyse und erwerben Medienkompetenz.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an angehende Dokumentarfilmer_innen, Filmemacher_innen, Kameraleute und alle Interessierten. Dreh- und Schnitterfahrung sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Seminarleitung

Hans Hausmann, Autor, Regisseur, Kameramann, Köln

Seminarassistenz: Birgit Mild, Cutterin, Hamburg

Teilnahmepauschale: 450,00EUR (inkl. Übernachtung & Frühstück)

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/232755?cHash=bf728b1380283d9033eeb606d5057af9

Ihre Daten haben wir aus der Zimpel-Mediendatenbank. Sollten Sie keine weiteren Informationen der JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit. Damit wir Ihre Daten schnell und sicher auffinden können wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns dabei Ihren vollständigen Namen und Anschrift sowie die E-Mail-Adresse angeben würden, an die diese Mail gegangen ist. Für Ihre Mithilfe bedanken wir uns schon im Voraus.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unseren Seminaren begrüßen zu können.

Gerne können Sie diese Information auch an interessierte Journalist_innen weitergeben.

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., 
JournalistenAkademie
53170 Bonn
Tel.: 0228-8837124
E-Mail: journalistenakademie@fes.de
Weitere Storys: Friedrich-Ebert-Stiftung
Weitere Storys: Friedrich-Ebert-Stiftung