Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Friedrich-Ebert-Stiftung

04.07.2019 – 16:40

Friedrich-Ebert-Stiftung

Freie Plätze: Seminare der JournalistenAkademie im Juli 2019

Freie Plätze: Seminare der JournalistenAkademie im Juli 2019
  • Bild-Infos
  • Download

Freie Plätze: Seminare der JournalistenAkademie im Juli 2019

Nur noch wenige freie Plätze:

Besser schreiben - Aufbau-Seminar

vom 09. bis 10. Juli 2019 in Bonn

Sie schreiben unter Zeitdruck und sind mit dem Ergebnis manchmal unzufrieden? Besser geht immer! In diesem Seminar nehmen wir Wörter, Sätze und Texte unter die Lupe, identifizieren Fehler, Unverständliches und Doppeldeutiges. Darauf aufbauend üben wir, präzise, lebendig und kreativ zu schreiben. Damit Ihnen das Schreiben (wieder) mehr Freude macht und das Lesen für Ihr Publikum zum Vergnügen wird.

- Was einen guten Text ausmacht

- Wie Sprache wirkt

- Leseanreize und Storytelling

Plus: Professionelles Einzel-Feedback

Im Anschluss an das Seminar können die Teilnehmer_innen der Dozentin einen eigenen Text zuschicken und professionelles Feedback einholen.

Kompetenzgewinn

- Sie schauen beim Lesen genauer hin und erkennen Schwachstellen und Stolperfallen.

- Sie präzisieren Ihren Ausdruck und verfeinern Ihren Stil.

- Sie machen sich die Kraft von Sprachbildern und Vergleichen zunutze.

- Sie können Geschichten erzählen, anstatt Fakten aneinanderzureihen.

- Sie schreiben so, dass die Leser_innen Ihre Texte problemlos verstehen und gerne zu Ende lesen.

Zielgruppe

Das Seminar eignet sich als Aufbaukurs für Teilnehmer_innen des Grundkurses ¿Berichten, beschreiben, bewerten¿. Willkommen sind natürlich auch alle anderen Journalist_innen, die das Optimum aus ihren Texten herausholen wollen. Der Schwerpunkt liegt auf Printtexten.

Seminarleitung

Ulrike Schnellbach, Journalistin, Trainerin, Moderatorin, Freiburg

Teilnahmepauschale: 100,00EUR (inkl. Übernachtung & Vollpension)

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/228646?cHash=1ab5245442627c290dc4274fcd495d6c

Zwischen Marketing und Journalismus - Videoproduktionen für das Internet

vom 15. bis 19. Juli 2019 in Hamburg

Jenseits der klassischen Medienberichterstattung existiert im Netz ein wachsender Bedarf an Bewegtbildern. Dabei ist journalistische Kompetenz von Nutzen, die Beiträge fallen in der Regel aber eher in die Bereiche PR und Marketing. Für (Nachwuchs-)Journalist_innen, die das Videohandwerk beherrschen und über redaktionelle Kompetenz verfügen, ergeben sich dadurch spannende zusätzliche Tätigkeitsfelder. Institutionen, Verbände und Firmen kommen als Auftraggeber für solche Beiträge in Frage. Themenfelder sind Event-Dokumentationen, Reportagen, Image- und Legetrickfilme. In diesem Seminar wird vor allem in die handwerklichen Grundlagen eingeführt:

- Umgang mit einer Videokamera

- Grundlagen des Videoschnitts mit Final Cut Pro X

- Drehs in Zweier- oder Dreier-Teams

- Einsatz von Ton, Musik, Grafik, Videofiltern

Kompetenzgewinn

- Sie erlernen technische Grundlagen der Kameraarbeit und der Tonaufnahme.

- Sie beherrschen die Grundprinzipien des Schnittprogramms Final Cut Pro X.

- Sie erlernen Basisprinzipien des visuellen Erzählens.

- Sie erhalten Einblicke in die Arbeitsweise der Videobranche.

Zielgruppe

Einsteigende und fortgeschrittene Journalist_innen, die selbst Videofilme machen wollen.

Seminarleitung

Frank Schnelle, Autor und Videoproduzent, Berlin

Teilnahmepauschale: 450,00EUR (inkl. Übernachtung & Frühstück)

Witere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/232804?cHash=5567c045256d73892f3050b24acc9df0

Von der Live Schalte bis zur Moderation: Das praktische Einstiegstraining in den On-Air-Journalismus

vom 29. Juli bis 02. August 2019 in Hamburg

Scheinwerfer an. Kamera scharf gestellt. Achtung. Noch 10. Und bitte. Willkommen in der Welt ,,auf dem Schir'', ,,im Bild'', kurzum: ,,on air''. Weltweit wird im Fernsehen deutlich stärker auf Gesichter gesetzt als in Deutschland. Aber auch hier haben ARD und ZDF im Morgen- und Mittagsmagazin ihren ,,Reporter im Bild'' entdeckt, setzen mittlerweile ganze Dokumentation auf ,,Presente'' und leben Sender wie n-tv oder auch Phoenix in ihrer aktuellen Berichterstattung von Schaltgesprächen oder Studiogästen. Insbesondere in Zeiten, in denen Sender und Websites auf mit dem Smartphone produzierte Inhalte zurückgreifen können. Nur worauf muss ein Korrespondent in der Live-Schalte achten? Was ist eine gelungene Live-Reportage? Und was zeichnet eigentlich einen guten Moderator aus? Dieses Seminar soll der Einstieg in den On Air-Journalismus sein. Von der klassischen Moderation im Studio bis zur Live-Schalte vielleicht auch mit dem Handy vor Ort - in diesem Training wollen wir gemeinsam die verschiedenen On Air-Formate erkunden und ausprobieren.

- Theoretische Einführung und Analyse der unterschiedlichen On Air-Formate

- Moderationstraining

- Live-Reporter-Training

- Live-Schalten-Training

Kompetenzgewinn

- Sie bekommen einen Eindruck, was es heißt, auf dem Schirm zu arbeiten.

- Sie lernen die Unterschiede zwischen einer guten Schalte, einer guten Moderation und einer guten Live-Reportage kennen.

- Sie bekommen die seltene Gelegenheit, ,,hands-on'' selbst zu moderieren, selbst live zu schalten, selbst eine Live-Reportage zu gestalten.

Zielgruppe

Journalist_innen, die gerne mehr auf dem Sender arbeiten möchten oder wissen wollen, wie es ist, vor der Kamera zu stehen; Berufseinsteiger_innen, die sich auf 35

Live-Situationen vorbereiten möchten. Newcomer und erfahrene Kolleg_innen sind gleichermaßen gerne gesehen.

Seminarleitung

Florian Bauer, Journalist, Moderator, Dozent

Teilnahmepauschale: 450,00EUR (inkl. Übernachtung & Frühstück)

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/232810?cHash=e692f43cb8cd574fe2511b01a29eb91e

Ihre Daten haben wir aus der Zimpel-Mediendatenbank. Sollten Sie keine weiteren Informationen der JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung wünschen, teilen Sie uns dies bitte mit. Damit wir Ihre Daten schnell und sicher auffinden können wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns dabei Ihren vollständigen Namen und Anschrift sowie die E-Mail-Adresse angeben würden, an die diese Mail gegangen ist. Für Ihre Mithilfe bedanken wir uns schon im Voraus.

Wir würden uns sehr freuen, Sie in unseren Seminaren begrüßen zu können.

Gerne können Sie diese Information auch an interessierte Journalist_innen weitergeben.

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., 
JournalistenAkademie
53170 Bonn
Tel.: 0228-8837124
E-Mail: journalistenakademie@fes.de