Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Frauenthal Holding AG mehr verpassen.

25.04.2018 – 14:24

Frauenthal Holding AG

EANS-Adhoc: Frauenthal Holding AG
Jahresergebnis 2017

--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Jahresergebnis
25.04.2018

Wien - Frauenthal Holding AG:


* Jahresergebnis 2017
* Ausblick 2018
* Dividende


Jahresergebnis 2017

Die Frauenthal-Gruppe weist für das Geschäftsjahr 2017 einen Rekordumsatz in
Höhe von MEUR 904,5 aus und liegt damit um MEUR 129,1 über dem Vorjahr (+16,6%).

Die Division Frauenthal Automotive erreicht einen Umsatz von MEUR 284,1 was
einer Steigerung von MEUR 95,2 (+50,4 %) gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dies
ist hauptsächlich auf die neue Akquisition der Business Unit Powertrain
(Division Automotive) zurückzuführen, welche Umsatzerlöse von April bis Dezember
in Höhe von MEUR 91,4 erzielt. Die Division Frauenthal Handel entwickelt sich
mit einem Umsatzwachstum von MEUR 33,9 (+5,8 %) auf MEUR 620,4 positiv. Dieses
Wachstum wird im Wesentlichen von einer starken Baukonjunktur im Bereich der
Großobjekte getragen.

Die Frauenthal-Gruppe erwirtschaftet 2017 ein EBITDA von MEUR 37,1 und liegt mit
diesem Ergebnis um MEUR 3,7 über dem bereinigten Vorjahreswert in Höhe von MEUR
33,4*. Zum Ergebnis tragen die Division Frauenthal Handel mit einem EBITDA von
MEUR 20,2 (+16,3 %) und die Division Frauenthal Automotive mit einem EBITDA von
MEUR 20,1 (+11,0 %) bei. Die Business Unit Powertrain erreicht ein EBITDA von
MEUR 1,2 für die Monate April bis Dezember 2017. In beiden Divisionen resultiert
der Ergebniszuwachs aus dem Marktwachstum. In der Division Handel konnten
Kostenreduktionen erzielt werden.

Aufgrund des erforderlichen Impairments für die Business Unit Powertrain in Höhe
von MEUR 21,5 wird ein negatives EBIT von MEUR -1,8 für die Frauenthal-Gruppe
ausgewiesen. Es wird ein bereinigtes EBIT (ohne Impairment) von MEUR 19,8**
erzielt, welches um MEUR 1,6 über dem Vorjahr liegt.

Das Eigenkapital sinkt von MEUR 101,8 um MEUR 7,4 auf MEUR 94,4, was vorrangig
auf das negative Jahresergebnis und die gestiegene Bilanzsumme durch die
Akquisition der Business Unit Powertrain zurückzuführen ist. Die
Eigenkapitalquote von 28,7% zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2016 sinkt
entsprechend auf 22,6 % per 31. Dezember 2017.



in MEUR                      31.12.2017         Veränderung           31.12.2016
Umsatz                            904,5               16,6%                775,4
EBITDA                             37,1               27,5%                 29,1
EBITDA bereinigt *)                37,1               11,3%                 33,4
EBIT                               -1,8             -112,6%                 13,9
EBIT bereinigt                     19,8                8,9%                 18,2
*)**)
Ergebnis nach                      -8,5             -195,5%                  8,9
Steuern
Ergebnis nach
Steuern                            13,0               -1,1%                 13,2
bereinigt *)**)
Eigenkapital                       94,4               -7,3%                101,8
EK-Quote                          22,6%               -6,1%                28,7%


*) 2016: Bereinigung der Kennzahlen EBITDA, EBIT, Ergebnis nach Steuern um den
Entkonsolidierungsaufwand für Frauenthal Automotive Azambuja samt
Vertriebsgesellschaften (Division Automotive), SHT Slovensko s.r.o. (Division
Handel) und Frauenthal Liegenschaftsverwaltungsgesellschaft von insgesamt MEUR
4,2.

**) 2017: Bereinigt um das Impairment für Frauenthal Powertrain in Höhe von MEUR
21,5. Bei der Ende März 2017 akquirierten Frauenthal Powertrain GmbH (Division
Automotive) wurde im November 2017 ein Impairmentbedarf festgestellt was zu
außerplanmäßigen Abschreibungen in Höhe von MEUR 21,5 führte. Im Geschäftsjahr
2017 wurden die Kennzahlen EBIT und Ergebnis nach Steuern jeweils um diesen
Abschreibungsbedarf als bereinigt dargestellt.


Ausblick 2018

Die Frauenthal-Gruppe geht für 2018 von der Fortsetzung der positiven Marktlage
für beide Divisionen aus. In der Division Handel rechnet man aufgrund der
starken Marktposition und der Umsetzung wesentlicher Synergiepotenziale mit
weiteren Ergebnissteigerungen bei moderatem Umsatzwachstum. Die Marktentwicklung
wird nach wie vor durch das Objektgeschäft und somit einem weiteren Druck auf
die Margen geprägt sein. In der Division Frauenthal Automotive wird durch die
gute Marktlage ein Ergebnisanstieg erwartet. Bei Frauenthal Powertrain sind
Verbesserungsmaßnahmen in Umsetzung.


Dividende

Für das Geschäftsjahr 2017 wird keine Dividende ausgeschüttet.


Auf der Homepage www.frauenthal.at unter der Rubrik Investor Relations /
Berichte / Jahresberichte ist der komplette Konzernabschluss/Jahresfinanzbericht
2017 abrufbar.




Rückfragehinweis:
Frauenthal Holding AG
Mag. Erika Hochrieser
E-Mail: e.hochrieser@frauenthal.at

Rooseveltplatz 10
A-1090 Wien
Tel + 43(1) 505 42 06
Fax + 43(1) 505 42 06-33
www.frauenthal.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    Frauenthal Holding AG
             Rooseveltplatz 10
             A-1090 Wien
Telefon:     +43 1 505 42 06 -35
FAX:         +43 1 505 42 06 -33
Email:    e.hochrieser@frauenthal.at
WWW:      www.frauenthal.at
ISIN:        AT0000762406, AT0000492749
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

Original-Content von: Frauenthal Holding AG, übermittelt durch news aktuell