PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Westfalen-Blatt mehr verpassen.

06.05.2018 – 21:00

Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Post

Bielefeld (ots)

Nein, Karl Marx hatte nicht Recht. Der Kapitalismus führt nicht automatisch zur Verelendung weiter Teile der Bevölkerung. Die Geschichte der vergangenen beiden Jahrhunderte hat das genaue Gegenteil bewiesen. Gesamtgesellschaftlich betrachtet ging es den Menschen nie so gut wie heute. Zumindest in den Ländern, in denen der Kapitalismus sozial eingebettet ist. Zweifellos zählt Deutschland mit großem Erfolg zu diesen Ländern, was Missstände und Ausbeutung allerdings keineswegs ausschließt. Leider! In diesem Sinne lässt nun die Deutsche Post AG aufhorchen. Dabei weiß man nicht, was einen an dem Umgang mit den befristet beschäftigten Postboten mehr ärgern soll: die Auswahlkriterien des Unternehmens oder das dreiste Unverständnis, mit dem Post-Sprecher Dirk Klasen auf die Kritik reagiert. Karl Marx hat geirrt, doch richtig bleibt: Profitmaximierung allein darf niemals ausschlaggebend sein - und eine Kontrolle der Unternehmen durch eine kritische Öffentlichkeit ist auch weiterhin notwendig.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Westfalen-Blatt
Weitere Storys: Westfalen-Blatt